Coole Sohlen: Patrick Mohr interpretiert die berühmten Reebok Classics neu

Mit seinen Fashion Shows polarisiert Patrick Mohr gerne, seine Entwürfe sind im Kontrast dazu meist schlicht und casual. Nun hat sich der deutsche Modemacher mit Reebok zusammengetan und deren Schuhklassikern seinen persönlichen Touch verliehen.

Patrick Mohr Reebok Classic
Patrick Mohrs düstere Version der Reebok Klassiker Foto: Reebok
Patrick Mohr Reebok Classic
Patrick Mohr x Reebok Classics Foto: Reebok

Aus der glamourösen Modewelt sticht Patrick Mohr ganz klar heraus. Der Modemacher, der ursprünglich den Beruf des Schreiners erlernt hat, hält nichts von klassischen Fashion Shows, bei denen makellose Models über den Laufsteg gehen. Von Rollstuhlfahrern bis zu Bodybuildern – seine Models und Präsentationen sind anders. Auf progressive Mode mit zeitloser Tragbarkeit hat sich der tätowierte Designer spezialisiert, wobei er immer den Unisex-Ansatz aufgreift. Diesen führt Mohr auch in seiner aktuellen Kooperation mit Reebok Classics fort.

Patrick Mohr
Patrick Mohr Foto: Joachim Baldauf

Progressiver Designer meets Sneaker-Legenden

Im Rahmen der Zusammenarbeit hat der Kreative zwei Klassiker auf eine vollkommen neue Art und Weise interpretiert: Den Ex-O-Fit Hi und den Freestyle Hi. Der Freestyle Hi war 1982 der erste Aerobic-Schuh, der Support und Stabilität mit High Fashion kombinierte. Die neuen Designs bestehen aus feinsten Materialien und durchdachten Details. Neben Kalbsleder und Straußenbeinleder, wurde bei den Schuhen auch Lachsleder verarbeitet.

Patrick Mohr Reebok
Modell in Lila Foto: Reebok

Aber auch die Kampagnenbilder, die in einer alten Fabrik geshootet wurden, sind dank des düsteren Settings ein echter Hingucker. Ab dem 1. August 2014 können die exklusiven Entwürfe von Patrick Mohr für Reebok Classic unter reebok.com bestellt werden.

Noch mehr Turnschuh-News: Drucken Sie Ihre Instagram-Fotos auf Sneakers

Mehr zum Thema: