Eingedüftelt: Fehler, die jeder beim Parfum-Auftragen macht

Ohne das geliebte Parfum aufgetragen zu haben, gehen die meisten Frauen gar nicht erst außer Haus. Und obwohl es so simpel klingt, kann man auch hierbei einiges falsch machen. Diese Fehler werden am häufigsten begangen.

Parfum
Beim Auftragen kann man einiges falsch machen Foto: Thinkstock

1. Rubbeln

Nach dem Auftragen reiben viele ihre Handrücken aneinander, um den Duft zu verteilen. Dadurch werden Duftmoleküle zerstört und der Geruch kann sich verändern.

2. Bodylotion mit Duft

Die meisten Körpercremen enthalten bereits einen eigenen Duft. Wenn man diese nach dem Duschen aufträgt und danach mit Parfum nachlegt, kann sich eine ungewollte Mischung ergeben. Besser: Unparfümierte Lotions und Cremen verwenden.

3. Nicht der eigenen Nase trauen

Sobald man seinen Lieblingsduft über einige Monate hinweg benutzt, gewöhnt sich die eigene Nase daran. Dadurch neigt man dazu noch mehr davon aufzutragen, weil man diesen an sich selbst kaum mehr wahrnimmt. Ihre Mitmenschen jedoch schon, weshalb nach wie vor gilt: Weniger ist mehr.

Rita Ora
Rita Ora trägt ihren Duft gerne in den Kniekehlen auf Foto: Getty

4. Im Badezimmer aufbewahren

Auch wenn der traumhaft schöne Flakon förmlich danach schreit auf der Badezimmer-Ablage zu stehen, laut Experten ist der perfekte Aufbewahrungsort der Kühlschrank . Sie wollen Ihren Duft eigentlich nicht neben der Milchpackung und dem Gemüse lagern? Zumindest sollte dieser vor Hitze und Sonneneinstrahlung geschützt werden.

5. Jemandem den Duft nachkaufen

Sie haben jemanden auf der Straße auf sein tolles Parfum angesprochen und wollen es nun schleunigst nachkaufen? Nicht so schnell, denn dieser könnte sich an Ihnen vollkommen anders entwickeln, als an der anderen Dame. Tipp: In der Parfümerie ausprobieren, um zu entscheiden, ob das Duftwässerchen auch zu Ihnen passt.

Skin Secrets: 5 Dinge, die Frauen mit perfekter Haut immer tun

Mehr zum Thema: