Make-up-Guide: Perfekter Teint für eine natürlich wirkende Haut

Schichtweise Schminke und ein maskenhafter Look sind out. Gefragt ist ein natürlicher, ebenmäßiger Teint. Guerlains Hausvisagist und Make-up-Artist Robert Tekenbroek hat zahlreiche Tipps auf Lager. Das große Interview mit Weekend Magazin.

483192539.jpg
Topmodel-Teint gefällig? Foto: gettyimages.com

Sanft verschönern statt dick zukleistern: Das soll ein gutes Make-up leisten. Welche Foundation die richtige für Sie ist, wie man sie am besten aufträgt und wie der Teint viele Stunden matt bleibt, verrät Guerlains Hausvisagist/Make-up-Artist Robert Tekenbroek.

Weekend: An welcher Stelle teste ich am besten, welches Make-up zum Hautton passt?

Robert Tekenbroek: Tragen Sie zwei bis drei Farben am Gesichtsrand zum Hals hin auf. Der Farbton, der sich am wenigsten vom Hautton abhebt, ist schon mal richtig. Dann noch je einen Tupfer auf Wangenmitte und auf die Stirn. Wenn dieser mit Ihrem Hautton verschmilzt und Unregelmäßigkeiten abdeckt, haben Sie Ihren richtigen Fond de Teint gefunden.

Weekend: Für welche Haut ist welche Textur geeignet?

Robert Tekenbroek: Generell bevorzugt ölige und Mischhaut leichte, flüssige Tex­turen oder Compact Powder Foundations. Geschmeidige, cremigere Texturen sind für die normalen bis trockenen Hauttypen. Sehr wichtig ist auch, welche Tagespflege als Basis dient.

Weekend: Muss immer zunächst eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden?

Robert Tekenbroek: Das ist das Um und Auf für einen perfekten, makellosen, ebenmäßigen Teint und eine lang
anhaltende Foundation.

Weekend: Auftragen am besten mit Pinsel, Schwamm oder Finger?

Robert Tekenbroek: Was bevorzugen Sie? Mit Pinsel lässt sich eine flüssige Foundation luftig und leicht auftragen, das Schwämmchen arbeitet eine cremigere Foundation sehr gut ein. Wenn Sie das Schwämmchen mit Ihrer Lotion anfeuchten, wird das Ergebnis sehr natürlich. Falls Sie Ihre Finger verwenden, dann empfehle ich streichende Bewegungen, einmal horizontal, dann ­vertikal, also netzförmig. So wird das Make-up noch ­etwas ebenmäßiger und haltbarer.

Weekend: Gibt es einen Trick, um tagsüber auftretenden Glanz zu vermeiden?

Robert Tekenbroek: Das Make-up sollte mit einem losen oder gepressten Puder fixiert werden. Zwischendurch einfach mit einem Papiertuch die glänzenden Stellen abtupfen oder nachpudern.

121092074.jpg
Make-up Pinsel sollten in jedem Schminktäschen vorhanden sein. Foto: thinkstockimages.com

Weekend: Wie handhabt man Puder richtig? Wann kommt loser, wann Compact-Puder zum Einsatz?

Robert Tekenbroek: Die beste Fixierung und Mattierung erhalten Sie, wenn Sie das Puder mit einer Quaste oder einem Pinsel auf das frisch aufgetragene Make-up nur auf­legen bzw. sanft aufdrücken, danach den Überschuss verteilen und entfernen. Compact-Puder wie das Les Voilettes, das stark mattiert, gibt Ihnen den ganzen Tag ein perfekt mattiertes Aussehen.

Weekend: Wie und wo werden Highlights gesetzt?

Robert Tekenbroek: Make-up ist ein Spiel zwischen Licht und Schatten – Näheres dazu verraten Ihnen gerne Profis bei einer persönlichen Pflege- und Make-up-Beratung.

Der perfekte Teint

Blender. Zum Verblenden von Gesichtspuder und ­Pigmenten: M·A·C Stippling Brush 187.

Mal-Kunst. Der Shiseido Perfect Refining Foundation Brush ist für alle Texturen ­geeignet.

Perfect Match. In jeder ­Nuance des Maybelline Jade Fit Me! Puders gibt es auch ein Liquid Make-up.

Let It Shine. Der Estée Lauder Ideal Light Brush-On Illuminator pinselt Lichtinseln.

On the go. Givenchy Teint Couture Compact Founda­tion. EUR 52,–, exklusiv bei ­Marionnaud

Genau. Vichy Derma-blend. Korrigierender Stick LSF 30: deckt stark und anhaltend.

Hauch. Dr. Hauschka Translucent Make-up mit Macadamiaöl, ­Avocado- und Jojobaöl.

Primer. Smashbox Photo Finish Blemish Control. Mit 2 % Salicylsäure für reine Haut.

Abrakadabra. Langer Halt, starke Korrektur, natürlicher Look: Guerlain Tenue de Perfection.

Finish. Neuartige Textur von L’Oreal Paris Nude Magique Eau de Teint: Null-Make-up-­Gefühl.

Tipps und Tricks für einen perfekten Lidstrich .