Let it swing: Fransen-Mode legt im Frühjahr 2014 ihr Cowboy-Image ab

Lange Zeit als Look des Wilden Westens abgestempelt, zeigen sich Fransen in dieser Saison von einer neuen Seite. Schick und stilvoll haben die Designer den Trend interpretiert. Und als Festival-Oufit gehören sie sowieso zu unseren modischen Favoriten.

fringesrunway.jpg
Elegant bis sexy: Fransen-Pieces am Laufsteg. Foto: gettyimages.com

Wer bei Fransen sofort an uralte Western-Filme denkt, sollte in dieser Frühjahr/Sommer Saison einen Blick auf die Laufstege der internationalen Designer werfen. Total verfranst liefen nun zahlreiche Laufstegschönheiten über den Catwalk. Statt süßen Rüschen gibt es jetzt also coole Fringes für den Frühjahrs-Look. Das Schöne an diesem Trend: Von edel bis zu rockig, Fransen kann ab sofort wirklich JEDER tragen.

Back to the 50ies

Geraten Sie beim Gedanken an den Kino-Hit "The Great Gatsby" und die dort gezeigten Outfits der Frauen auch so ins Schwärmen? Dann dürften Ihnen die Entwürfe von Marchesa gefallen. Denn dort konnte man die Inspiration der Flapper Dresses aus den Fünfziger Jahren spüren, die diese Zeit zu einem modischen Highlight machten. Francisco Costa, der seit über zehn Jahren als Designer für Calvin Klein arbeitet, ist eigentlich für seine reduzierten Designs bekannt. Nun wagte auch er sich für seine Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion an Fransen heran.

180334392.jpg
Auf dem Runway von Marchesa. Foto: gettyimages.com

Festival-Evergreen

Auch wenn sich Fringes auf einmal von ihrer eleganten Seite zeigen, in punkto Festival-Outfit ist die stylish-lässige Variante des Trends nicht mehr aus unserem Keiderschrank wegzudenken. Denn was sieht auf dem Festival-Gelände cooler aus, als ein Fransen-Cape zur zerfetzten Jeans-Shorts? Und auch Rock-Chics können sich freuen. Coole Lederjacken mit Fransen-Details sind eine Plünderung des Sparschweins jetzt allemal wert.

 

Nicht für jedermann: Culottes erobern den Runway

Mehr zum Thema: