Karl Lagerfeld auf Abwegen: Kehrt er dem Modehaus Chanel den Rücken?

Karl Lagerfeld und das Modehaus Chanel gehören unzertrennlich zusammen. Doch diese News lassen uns aufhorchen: Louis Vuitton hat den Modepapst beauftragt eine Taschen-Kollektion zu entwerfen. Was bedeutet das für seine Arbeit bei Chanel?

Karl Lagerfeld
Karl mit LVMH-Vizepräsidentin Delphine Arnault Foto: Getty

Karl Lagerfeld scheint nicht nur Energie ohne Ende zu haben, auch die Ideen für Entwürfe aller Art scheinen ihm nie auszugehen. Bereits seit 1983 ist er der kreative Kopf hinter den Designs von Chanel und auch bei der kürzlich stattgefundenen Präsentation für die Cruise Saison 2015 konnte er mit Taschen in Form von Benzin Kanistern für Begeisterung bei den Fans des französischen Modehauses sorgen.

Neue Bags von Karl Lagerfeld

Zusätzlich zu seinem Job bei Chanel hat Karl auch bei anderen Marken seine flinken Finger im Spiel. Für H&M brachte er als erster großer Designer eine Kollektion in die Läden, für Rolex entwarf er Uhren und auch Autos sowie Hotels hat er bereits aufgeppept. Last but not least wurde vor kurzem sein neuestes Parfum "Karl Lagerfeld" sehr erfolgreich lanciert. Nun hat Louis Vuittons Vizepräsidentin Delphine Arnault den Modemacher für eine exklusive Taschenkollektion an Board geholt. Zur Feier des 160. Geburtstages der Marke wird nicht nur er, sondern auch Modegrößen wie Marc Jacobs, Christian Louboutin und Rei Kawakubo das legendäre LV-Monogramm neu interpretieren.

Karl Lagelfeld
Karl Lagerfeld wird Chanel erhalten bleiben. Foto: Getty

Wer nun befürchtet, dass Karl Lagerfeld das Modehaus Chanel verlässt, kann beruhigt sein. Die berühmten Stepptaschen und Tweed-Kostüme werden auch weiterhin von ihm designt. Die limitierten Monogramm-Editionen werden weltweit in ausgewählten Louis Vuitton Geschäften ab Mitte Oktober erhältlich sein.

Auch in Sachen Schönheit kennt er sich aus: Karl Lagerfeld im Beauty Interview