J.Los Personal Trainerin verrät, wie sie ihren Po für "Booty" in Form brachte

Mit ihrem Lied "Booty" ist Jennifer Lopez derzeit in aller Munde. Auch wenn der Song vielleicht nicht hitverdächtig sein mag, ihr Körper im Video ist es definitiv. Wir verraten, mit welchem Workout sich der Star für den Dreh in Topform gebracht hat.

Jennifer Lopez Booty
Jennifer Lopez im Video zu "Booty" Foto: Youtube/JenniferLopezVEVO

Für ihre Kurven war Jennifer Lopez schon immer bekannt, doch noch nie hat sie ihren Po so stolz präsentiert, wie für den Song "Booty". Im dazugehörigen Video, in dem auch Kollegin Iggy Azalea ihren Traumkörper zur Schau stellt, zeigt der Superstar seinen Hammer-Body. Und der ist bei der 45-Jährigen straffer denn je.

Jennifer Lopez
Die Sängerin zeigt gerne, was sie hat Foto: Getty

Keine Routine aufkommen lassen

Ein Zufall ist das jedoch nicht. Wie "Page Six" berichtete, ließ die Sängerin für die Drehtage im Studio ihre Personal Trainerin Tracy Anderson einfliegen. So konnte sie sichergehen, dass ihr "Booty" in bestmöglicher Form vor die Kamera kam. Und wie sieht so ein Workout à la Jennifer Lopez aus? Die Mutter von zwei Kindern trainiert jeden Tag eine Stunde lang. Dabei wird 30 Minuten lang die Ausdauer trainiert und die anderen 30 Minuten widmet sie dem Krafttraining. Dem Portal "Hollywood Life" verriet Tracy den entscheidenen Trick: "Nach zehn Trainingseinheiten wechseln wir das Workout. Wir können also nur zehn Tage lang dieselben Abläufe machen."

Dass die Methode, für die auch Gwyneth Paltrow und Madonna die Trainerin lieben, wirkt, beweist das Video allemal:

Topmodel Candice Swanepoel verrät ihr Figurgeheimnis