Howdy Cowboy! Kristen Stewart zeigt sich für Chanel von neuer Seite

Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Seitdem sie auf der Bildfläche erschienen ist, polarisiert Kristen Stewart. Die Modemacher haben sich offensichtlich für Ersteres entschieden, denn die Schauspielerin ist nun das neue Gesicht von Chanel.

172136155.jpg
Vom Vampir-Girl zum Stilvorbild. Foto: Getty

Ihre Outfits auf den Roten Teppich sorgten in der Vergangenheit für viel Gesprächsstoff, jedoch hat sich die "Twilight"-Darstellerin in den letzten Jahren gewandelt. Statt konfus zusammengewürfelten Looks sieht man die Schauspielerin immer öfter in eleganten Roben von Modehäusern, wie Zuhair Murad oder Marchesa. Mit der Zeit entdeckten auch Beauty-Marken und Modehäuser ihr Potenzial und Anfang 2012 wurde sie zum Gesicht des neuen Balenciaga-Parfums. Nun hat das Luxus-Label Chanel Kristen Stewart für seine Métiers d'Arts Paris Dallas-Kollektion 2014 ablichten lassen.

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Shootings:

Karl Lagerfeld höchstpersönlich hat die Chanel-Muse in Szene gesetzt. Ihre Haare wurden in Cornrows geflochten und die Augen mit viel schwarzem Kajal umrandet. In den von den Südstaaten inspirierten Designs im romantischen Western-Stil zeigt sich Kristen von einer ganz neuen Seite. Fransen-Jacken, Tüllkleider und Cowboy-Boots sind nur einige der Key-Pieces der Kollektion.

Begeistert von Karl Lagerfeld

Über Karl sagte sie gegenüber dem People-Magazin: "Sein Image ist das Gegenteil von dem, wie es dann wirklich mit ihm ist. Da ist etwas fast Unnahbares und verdammt Schickes… und dann trifft man ihn und er ist ein unglaublich kreativer und unersättlicher Mensch", sagte sie. Sie tritt in die Fußstapfen von Chanel-Vorgängerinnen, wie Keira Knightley und Tilda Swinton.

Rita Ora ist das neue Gesicht von Roberto Cavalli

Mehr zum Thema: