High-Heels dürfen Pause machen: Flache Schuhe liegen wieder im Trend

Ist das der Beginn einer neuen Ära? Ein Trend wirbelt die Modebranche durcheinander: Statt auf schwindelerregenden Absätzen laufen Models plötzlich mit flacher Sohle über die Laufstege. Auch in der Alltagsmode sind flache Schuhe im Kommen.

flacheschuherunway.jpg
Flache Schuhe wohin das Auge reicht. Foto: gettyimages.com

Die internationalen Modeschauen für den Sommer waren gleich in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. Zum einen natürlich wegen der aufregenden Kollektionen, die in Paris, Mailand und New York gezeigt wurden. Zum anderen, weil die Schuhmode der Topmodels ausgesprochen ungewöhnlich war: Statt atemberaubender High Heels, die in der Vergangenheit quasi ein Muss waren, standen diesmal flache Schuhe im Mittelpunkt - und zwar in allen denkbaren Variationen.

Back to the Flats

Der US-Designer Marc Jacobs setzte auf Turnschuhe, sein spanischer Kollege Oscar de la Renta dagegen auf spitze Flats, und das französische Modehaus Yves Saint Laurent schickte die Models in Ballerinas über den Laufsteg. Selbst Sandalen im Birkenstock-Stil waren auf den Modeschauen zu sehen - so bei den Designern des New Yorker Labels Proenza Schouler. Und das ist ein Zeichen: "Dieser Trend wird sich im Sommer auch auf der Straße durchsetzen", ist Claudia Schulz vom Deutschen Schuhinstitut in Offenbach überzeugt. Dafür gibt es viele gute Gründe: Zunächst einmal sind flache Schuhe natürlich bequemer als Varianten mit hohem Absatz. Und sie symbolisieren - wie fast alle Dinge in der Mode - einen gewissen Zeitgeist. "Gerade in einer Ära, in der das Leben nicht immer ganz einfach ist, geht der Trend oft zu flachen Schuhen, mit denen Frauen gut und stabil durchs Leben kommen", interpretiert Schulz dieses Modephänomen. Und die aktuellen Modelle passen zu ganz verschiedenen Outfits: Sandalen im Stil von Gesundheitsschuhen beispielsweise werden zu Shorts und Bermudas ebenso getragen wie zu wadenlangen Röcken.

Das (vorläufige) Ende der High Heels
Das (vorläufige) Ende der High Heels Foto: APA (dpa/Deichmann)
"Das allerdings sieht nur gut aus bei schlanken Frauen mit langen Beinen", schränkt der Personal Shopper Andreas Rose aus Frankfurt am Main ein. Und Ines Meyrose, Modeberaterin aus Hamburg, ergänzt: "Sandalen mit Knöchelriemchen beispielsweise verkürzen das Bein optisch", sagt sie. "Wer also kräftige Waden hat, sollte sich genau überlegen, ob und in welcher Form er diesen neuen Schuhtrend mitmacht." Falls man sich dafür entscheidet, sei es gut, auf Sandalen in Nude- oder Beigetönen zu setzen. Diese Farben sind dem Hautton relativ ähnlich, Knöchelriemchen unterbrechen daher optisch nicht die Beinlinie. "Alternativ kann man auch zu Schuhen mit sehr dünnen, filigranen Riemchen greifen", sagt Meyrose.

Klassiker und neue Variationen

Eine besonders sportliche Variante des flachen Schuhs ist der sogenannte Slip-on. Dieses Modell, dessen Name so viel wie "schlüpf hinein" bedeutet, stammt aus den USA und war ursprünglich vor allem in der Skaterszene beliebt. Mittlerweile hat der Schuh aus Canvas ohne Schnürsenkel und mit seitlichem Gummizug die Stadtmode rund um den Globus erobert. "Diese Modelle passen natürlich besonders gut zu sportlichen Outfits", erläutert Claudia Schulz. "Allerdings können sie durchaus eine Alternative zu Ballerinas sein und zum Rock getragen werden." Aber auch hier gilt: Dieser Trend steht besonders schlanken, jungen Frauen.

Im Gegenzug dazu kann der klassische Ballerina nahezu von jeder Frau getragen werden - und er passt zu so ziemlich jedem modischen Stil. Ballerinas liegen bereits seit Jahren in der Gunst der weiblichen Schuhfans ganz weit vorn und bleiben auch in diesem Sommer en vogue. Neues gibt es dabei vor allem bei Farben und Formen: "Metallic-Nuancen wie Roségold oder Silbergold liegen jetzt ebenso im Trend wie Pastelle und Nudetöne", berichtet Schuhexpertin Schulz. "Neben den bekannten, runden Formen wird es in diesem Sommer auch vermehrt Ballerinas in spitzer Form geben."

Aber nicht nur dort: Auch bei eleganten Sling-Pumps mit kleinem Absatz setzt sich die nach vorne spitz zulaufende Form mehr und mehr durch. "Dieser Schuh wirkt eigentlich immer edel - ganz gleich, wie man ihn kombiniert", sagt Stilexperte Andreas Rose. Ines Meyrose findet diesen und andere flache Schuhformen besonders gelungen, wenn man dazu die aktuellen Hosenformen in 7/8-Länge kombiniert. "Denn das steht nahezu jeder Frau."

We love Sneakers: Turnschuhe erleben ein Mode-Revival