Trend-Haarfarbe der Stars: Bye bye Ombré, jetzt kommt Sombré

Der Ombré-Look war einer der gehyptesten Haartrends der letzten Jahre, doch seine Tage sind nun gezählt. Denn aus Ombré wird in diesem Jahr Sombré! Wir verraten, was es mit der neuen It-Colour auf sich hat und wem dieser neue Style passt.

Sombre Haare
Diese Stars tragen den Sombré-Look Foto: Getty

Die Friseure kamen kaum mit dem Färben nach, so beliebt war der Ombré-Look in den vergangenen drei Jahren. Bis zu sechs Nuancen heller als der Ansatz wurden die Spitzen gefärbt, um den trendigen Farbverlauf zu erzeugen. 2014 wird dieser Look von einem weicheren Trend abgelöst: Dem Soft Ombré (kurz: Sombré).

Zurück zur Natürlichkeit

Die neue Variante der beliebten Haarfarbe überzeugt vor allem durch ihre Natürlichkeit. Statt harten Übergängen wird die Traummähne nun in subtilen Verläufen gefärbt. Die Spitzen sind nur ein wenig heller, so als ob man frisch aus dem Sommerurlaub zurück ist. Harte Kanten, bei denen man auf den ersten Blick sieht, dass der Haarprofi nachgeholfen hat, gibt es nicht mehr. Stars, wie Rosie Huntington-Whiteley, Doutzen Kroes und Jessica Alba sind bereits Fans des sonnengeküssten Looks.

Rosie Huntington
Rosie Huntington-Whiteley mit der Trend-Farbe Foto: Getty

Wem steht's

Besonders gut kann man die neue Haarfärbetechnik bei blondem oder brünettem Haar durchführen lassen. Da die Haarpracht nur ganz leicht aufgehellt wird, ist der Vorgang auch weniger schädlich, als bei Ombré. Nur bei schwarzen oder roten Haaren ist der Look weniger zu empfehlen. Damit die aufwändige Färbetechnik (bitte nur beim Friseur machen lassen!) besonders gut zur Geltung kommt, sollte die Haarlänge mindestens schulterlang sein. Um die Farbbrillianz zu erhalten, unbedingt spezielle Pflegeprodukte für coloriertes Haar verwenden.

Traummähne gesucht: So findet man den richtigen Friseur

Mehr zum Thema: