Schräge Männermode, die Frauen nicht gefällt!

Gebannt wartet die Welt jedes Jahr auf die neuesten Fashion-Trends und erheitert sich nicht nur an den traumhaften It-Teilen der namhaftesten Designer, die gleich nachgekauft werden, sondern auch an weniger tragbaren Outfits.

männermode die frauen nicht gefällt
Too much? Foto: Thibault Camus/AP/Mitchell Sams/Camera Press/PPS/Zuma/picturedesk.com

Die diesjährige Fashion Week in Paris hat gerade mit den männlichen Laufstegmodels für Stirnfalten gesorgt, denn gewisse Looks sind einfach nur reine Zumutung. Während wir Ihnen die untragbare Mode für Frauen bereits vorgestellt haben, zeigen wir Ihnen nun Männermode, die Frauen gewiss nicht gefällt.

Nicht zu eng anliegend

Thom Browne ist in diesem Jahr der Leader der Übertreibung. Natürlich soll man sich in seinen Outfits immer wohl fühlen und Platz haben, aber dieses "Sakko" macht U-Bahn-Fahrten beispielsweise alles andere als gemütlich, schließlich kleben alle anderen Gäste dadurch automatisch wieder an den Träger.

Thom-Browne.jpg
Das trägt man(n) im Winter 2017 Foto: Thibault Camus / AP / picturedesk.com

Karo von Kopf bis Fuß

Beide Geschlechter können in diesem Jahr reinen Gewissens einem Trend folgen: Karo. In diesem Fall von Wooyoungmi ist es uns dann aber doch zu viel. Entscheiden Sie sich lieber für ein Stück: Mantel, Gelee ODER Hose.

Wooyoungmi-.jpg
Zu viel Karo Foto: Mitchell Sams / Camera Press / picturedesk.com

Kleine Farbkleckse

Damit Ihr Outfit auch nicht nu steif und streng aussieht, ist ein kleiner Farbakzent immer willkommen. Da "klein" aber relativ ist, zeigt Balenciaga, wie Sie sogar für mehr Blickfang sorgen.

Balenciaga.jpg
Kleiner Farbklecks Foto: PPS / Zuma / picturedesk.com

Michelin-Männchen mal anders

Wer schon immer einmal wie das berühmte Michelin-Männchen (nur in Grün) aussehen wollte, hat durch Designer Juun J. jetzt die fabelhafte Möglichkeit. Gefällts?

Juun-J.jpg
Platz da! Foto: Mitchell Sams / Camera Press / picturedesk.com