Dieses Kleid würde den Oscar gewinnen!

Würde es einen Spontan-Oscar für das beste Kleid geben, könnte ein Rückblick auf alle Preisträgerinnen helfen, die perfekte Wahl zu treffen und somit die Gewinnchancen antreiben.

kleid-oscar-gewinnen
So sieht "das beste Kleid" aus Foto: egorr/iStock/Thinkstock/EMMANUEL DUNAND / AFP / picturedesk.com

Sieht man sich die Roben der Oscar-Gewinnerinnen in den vergangenen Jahrzehnten an, so werden bestimmte Eigenschaften deutlich. Hier erfahren Sie, welche Kleider am besten ankommen (vielleicht auch wichtig für Ihren nächsten Ball).

Farbe Schwarz

Auf dem roten Teppich sehen wir zwar alle möglichen Farben, doch immer noch am beliebtesten ist Schwarz.

Gerade schlanke Form

Nein, es sind nicht die Kleider in A-Linie, sondern die geraden, schlanken „Schlauch“-Roben, die sich perfekt an die Silhouette anpassen und am besten ohne jeglichen Gürtel getragen werden.

V-Ausschnitt

Der beliebteste Ausschnitt ist der V-Ausschnitt, der nicht zu viel Dekolleté zeigt, aber auch nicht zu bieder wirkt. Optimal ist das Kleid, wenn es keine Ärmel besitzt, sondern schlichte Träger. Wer dennoch etwas mehr Mut beweist und tiefe V-Ausschnitte trägt, braucht so seine Tricks, um alles „am Platz“ zu halten. Was alle Stars anwenden, sind hautfarbene Tapes, die die Brust unsichtbar pushen und fülliger wirken lassen.

Alles bedeckt

Die „Nacktkleider“, die im Grunde gänzlich transparent sind und so ziemlich alles zeigen, sind seit Kim Kardashian supertrendy. Für einen Oscar reichen Sie allerdings nicht, denn jene Roben, die den Körper noch bedecken, sind immer noch die beliebtesten.

Mehr zum Thema: