Jahreszeiten-Typen: So findet man die Traumfarben

Tragen kann man jede Farbe. Aber zum Strahlen bringen einen nur ganz bestimmte Töne. Sorgen Sie im Neuen Jahr für einen starken Auftritt! Wer in welchen Farben am besten zur Geltung kommt, erfahren Sie in unserem Farbtyp-Guide.

Schönheit nach Jahreszeit: Der Typ macht's - Cover 2
Schönheit nach Jahreszeit: Der Typ macht's Foto: thinkstockphotos.com

Frühlingstyp

Ihr Hautton ist zart und blässlich mit einem leichten Apricot-Unterton. Das lässt sich auch am Wangenrot erkennen. Goldbraune Sommersprossen sind nicht selten, Frühlingstypen bräunen schnell und ebenmäßig. Ihre Haarfarben reichen von goldschimmernden Blond- bis zarten Rotblond-Tönen. Oft wirkt das Haar durch natürliche sonnengebleichte Strähnchen zusätzlich effektvoll. Die Farbe ihrer Augen reicht von Blau bis Grün, auf jeden Fall sind sie immer hell.

Ihre Farben: Camel, Apricot und zartes Blau harmonieren am besten mit Haar und Teint. Alle gelbstichigen Farben und Wollweiß sind ideal. Vor allem wenn mehrere Nuancen ein- und derselben Farbe kombiniert werden, ist ein starker Auftritt garantiert.

Besser meiden: Schwarz, generell zu dunkle Farben, Reinweiß und harte Farbkontraste.

Schönheit nach Jahreszeit: Der Typ macht's
Schönheit nach Jahreszeit: Der Typ macht's Foto: thinkstockphotos.com

Sommertyp

Ihre Haare waren in der Kindheit meist hellblond und sind im Lauf der Jahre deutlich nachgedunkelt. Das Ergebnis ist meist Dunkelblond - auf jeden Fall eine Farbe mit grau-aschigem Unterton. Ihre Haut weist einen leicht bläulichen Schimmer auf und kann etwas fahl wirken. Dafür bräunen sie schnell und intensiv. Die Farben ihrer Augen reichen von Graublau über Blaugrün zu Braungrau. Etwas Make-up reicht meist bereits, um das Gesicht zum Leuchten zu bringen.

Ihre Farben: Mattes Blau, graustichiges Braun und Rosa-Töne. Generell lassen kühle Farben mit pastelliger, gräulicher und pudriger Note diesen Typ edel wirken.

Besser meiden: Schrille Farben, Gelb (mit Ausnahme Zitronengelb), Schwarz, Reinweiß

Rötliches Haar, ebenmäßiger Teint: Herbstfarben schmeicheln diesem Typ
Rötliches Haar, ebenmäßiger Teint: Herbstfarben schmeicheln diesem Typ Foto: thinkstockphotos.com

Herbsttyp

Wie der Frühlingstyp haben sie einen fast durchscheinenden und ebenso ebenmäßigen Teint mit leicht goldigem Unterton. Das gilt auch für ihre Haarfarbe, die von warmen, kräftigen Brauntönen bis zu Rot in allen Nuancen reicht. Diese Töne in Verbindung mit intensiven Augenfarben (Bernstein bis leuchtenden Blautönen) wirken bereits ohne Make-up stark und intensiv. Schnell holen sie sich einen Sonnenbrand. Ohnehin steht ihnen ihr alabasterfarbener Teint mit einem natürlich schimmernden Wangenrot besser zu Gesicht als intensive Bräune.

Ihre Farben: Rotbraun, Gold, Petrol und grundsätzlich alle warmen Töne der Farben Beige, Oliv, Khaki, Orange, Grün.

Besser meiden: Pink, kühle Blau- und Grüntöne und graustichige Farben.

Schönheit nach Jahreszeit: Der Typ macht's
Schönheit nach Jahreszeit: Der Typ macht's Foto: thinkstockphotos.com

Wintertyp

Der Schneewittchen-Typ schlechthin: schwarzbraunes bis schwarzes Haar, helle Haut und kontrastreiche Augenfarben. Der Grundton ihrer Haar- und Augenfarbe ist graustichig, ihr Teint durchscheinend. Meist waren sie als Kinder weißblond und dunkelten entsprechend nach. Unter Einwirkung der Sonne weisen Haut und Haar einen leichten Rotstich auf. So ist ihre Bräune im Regelfall sehr dezent.

Ihre Farben: Schwarz, Rot und reines Weiß sowie alle leuchtenden und kräftigen Kontrastfarben sind, solange sie kühl sind, ihre Verbündeten.

Besser meiden: Pastelltöne und gelbstichige Farben.

Chanel-Nagellacke 2015: Das sind die Trendnuancen

Mehr zum Thema: