Fashion, die erst durch Filme zum Trend wurde!

Gewisse Fashion-Teile assoziieren wir automatisch mit einem bestimmten Film. Das hat den schlichten Grund, dass sie eben durch genau diese überhaupt zum Trend wurden.

fashion-durch-filme.jpg
Aus welchen Filmen kennen Sie diese Teile? Foto: redswimsuit/sarahhylandercomedy/Instagram

Sie sind ungewöhnlich und unverkennbar – ausreichend, um sich damit als Fashionista zu etablieren. Die größten Fashion-Trends aus Filmen sehen Sie hier.

1. Söckchen in High Heels

Während sie in den modisch furchtbaren 80ern Gang und Gäbe waren, wurden sie seitdem nur noch gemieden. Bis sie  dank Carrie Bradshaw in „Sex And The City“ ihr Comeback feierten und erneut gerne mit Sandaletten oder Pumps kombiniert wurden.

 

Ein Beitrag geteilt von fayroze (@the_urbaniste) am

2. Roter Badeanzug

Keine andere Swimwear ist derzeit so beliebt wie der rote Badeanzug á la Pamela Anderson in „Baywatch“. Sie mutieren damit automatisch zur aufreizenden Badenixe, die alle Blicke auf sich zieht.

 

Ein Beitrag geteilt von Danijela ???? (@d_mitrovic) am

3. Strickpullis mit 3D-Motiven

Heutzutage gilt nichts mehr als peinlich. Während sich Bridget Jones und Mark Darcy gezwungenermaßen mit kitschigen Strickpullis mit 3D-Motiven als „Loser“ auf einer Weihnachtsfeiern positioniert haben, werden diese Fashion-Teile heute von Modebewussten angezogen, denn inzwischen sind die Pullis mit XXL-Rentiermotiven voll im Trend.

4. Cut-Out-Kleid

Die Prostiuierte Vivian Ward in „Pretty Woman“ (gespielt von Julia Roberts) machte das offenherzige Cut-Out-Kleid zum Trend – allerding erst jetzt, fast 30 Jahre später. Kult!

 

Ein Beitrag geteilt von Hunza G (@hunza.g) am

5. Plüsch-Schuhe

Auch hier hatte Sarah Jessica Parker in einer Folge von „Sex And The City“ ihre Finger im Spiel und zog für ein romantisches Date ihre neuen rosafarbenen Feder-Schuhe an, die Sie heute in vielen Modegeschäften in ähnlicher Form erwerben können.

Mehr zum Thema: