Unglaublich: Das bekommen Stars für das Tragen von Luxusschmuck

An Verdienstmöglichkeiten mangelt es Stars bekanntermaßen nicht. Neben ihren Hauptjobs als Schauspieler und Sänger winken Werbeverträge und bezahlte Auftritte auf Partys. Eine sei verraten: Einen Job würden Sie sogar kostenlos machen wollen!

Poppy Delevingne
Poppy Delevingne trug heuer bei den Filmfestspielen in Cannes Chopard Foto: Pascal Le Segretain/Getty Images

Ein Celebrity müsste man sein! Neben unfassbaren Gagen als Schauspieler und Sänger lässt sich als berühmte Persönlichkeit nämlich auch mit "Kleinigkeiten" ganz schön gut Geld verdienen. Man taucht auf Partys als Gast auf und sitzt bei Fashion Shows in der ersten Reihe – und das alles nicht aus purem Freizeit-Vergnügen, sondern für Gehaltsschecks in der Höhe mehrerer tausend Euro! Natürlich weiß auch jeder, dass Promis viel geschenkt und geliehen bekommen, doch was sie allein für das Tragen eines Schmuckstücks bekommen, ist mehr als viele von uns pro Jahr verdienen!

Riesen-Summen für das Tragen von Edelschmuck

Wie die "Financial Times" berichtet, können Schauspieler bis zu 100.000 USD (ca. 88.630 Euro) für das Tragen eines bestimmten Schmuckstücks auf einem Event verlangen. Offiziell bestätigt werden diese Zahlen von den großen Luxusmarken natürlich nicht, jedoch sickerte durch, dass Charlize Theron im Jahr 2006 satte 50.000 USD (ca. 44.310 EUR) von Chopard dafür bekam, dass sie deren Schmuck zu den BAFTA Awards trug. Unglaubliche 200.000 USD (ca. 177.271 EUR) bekam die Schauspielerin von derselben Marke für den Auftritt bei den Oscars.

Charlize Theron
Charlize Theron bei den BAFTA Awards 2006 Foto: Gareth Cattermole/Getty Images
Der Grund, warum Promis für etwas, das man als Normalsterblicher auch gern kostenlos machen würde (Diamanten anyone?), so viel Geld bekommen, ist dass Marken mit ihren Auftritten bei den Oscars oder den Filmfestspielen in Venedig einen Werbeeffekt erzielen können, der mit einer klassischen Anzeige unmöglich ist. Denn ein Schmuckstück an einem Star auf dem roten Teppich zu sehen, erzeugt einen gewissen Haben-Wollen-Effekt. Und die Verkaufszahlen sprechen für diese Strategie: Nachdem Julianne Moore bei der MET Gala mit Armreifen von Luxus-Schmuckdesignerin Irene Neuwirth gesehen wurde, waren diese innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Schon gelesen?

Design von Debbie Wingham: Warum dieses Kleid das teuerste der Welt ist