Perfekt auf High Heels laufen – mit diesen Tipps klappt's

Grazil, elegant oder sexy – so will man in seinen High Heels wirken. Doch was in der Theorie so leicht klingt, kann in der Praxis wortwörtlich zum Stolperstein werden. Wir verraten, wie auch Sie so perfekt auf hohen Schuhen laufen wie die Stars.

High Heels
Wir verraten, wie Sie sich sicherer auf High Heels fühlen Foto: MIGUEL MEDINA/Getty Images

High Heels sind eine tolle Sache, vorausgesetzt man kann auf ihnen gehen. Stars wie Rihanna, Jennifer Lopez und Angelina Jolie sind wahre Profis im Stöckeln auf den Absätzen. Wir verraten, wie auch Sie sicher auf hohen Schuhen laufen.

Tipps für's Laufen auf High Heels

1. Nicht gleich das höchste Modell nehmen: Übung macht den Meister, doch wer gleich mit den höchsten Absätzen beginnt, tut sich selbst keinen Gefallen. Denn ab neun Zentimetern ist der Fuß so gewölbt, dass Gleichgewichtsprobleme vorprogrammiert sind. Fünf bis sechs Zentimeter sind die ideale Höhe.

High Heels
Greifen Sie nicht gleich zu den höchsten Absatzschuhen Foto: Pascal Le Segretain/Getty Images

2. Der Absatz macht den Unterschied: Absatz ist nicht gleich Absatz. Je dünner dieser ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Gang etwas zittrig wirkt. Schuhe mit Blockabsatz sind eine gute Alternative.

3. Leichte Auswärtsdrehung: Lassen Sie die Zehen ganz leicht nach außen zeigen, indem Sie die Beine ein wenig auswärts drehen. Je bewusster Sie die Füße aufsetzen, desto besser.

4. Gewicht richtig verlagern: Tollpatschiges Stolpern lässt sich vermeiden, indem Sie das Gewicht nicht zu 100 Prozent auf den Ballen verlagern. Denn dadurch fällt der Oberkörper nach vorne. Besser: Den Schwerpunkt auf die Fersen setzen.

5. Vorbeugen: Ein schmerzverzerrtes Gesicht wirkt an niemandem elegant, deshalb sollten Sie in Einlegesohlen aus durchsichtigem Silikon investieren. Diese mindern den Druck beim Laufen und beugen brennenden Sohlen vor.

Schon gelesen?

High Heels: Mit diesem genialen Trick kommen Sie schmerzfrei durch den Tag

Mehr zum Thema: