Do it yourself: So können Sie Haare auf natürliche Weise aufhellen

Wer für hellere Strähnchen nicht gleich zum Friseur gehen möchte, kann diese auch zu Hause auf natürliche Weise ins Haar zaubern. Wir verraten, mit welchen einfachen Tipps und Tricks Ihre Haare wie frisch nach einem Sommerurlaub aussehen.

482093053.jpg
Giseles traumhaftes Blond gefällig? Mit unseren Hausmittelchen funktioniert's. Foto: gettyimages.com

Im Sommer sieht man sie wie Sand am Meer: Frauen, die durch Salz und Sonne hellere Strähnchen ins Haar gezaubert bekommen haben. Da der Sommer aber noch ein wenig auf sich warten lässt, haben wir die besten Methoden wie man auch ohne Friseurbesuch helles Beach-Hair zaubern kann.

Aufhellen mit Honig

Honig ist seit Jahrhunderten dafür bekannt, dass er dem Haar extra viel Feuchtigkeit spendet. Dass er aber auch als Aufheller eingesetzt werden kann, wissen die wenigsten.  Dafür einfach vier Anteile Honig mit zwei Anteilen Wasser oder Apfelweinessig mischen. Die Mischung auf das Haar auftragen und gut einmassieren. Die Haare mit einer Duschhaube bedecken und die Mischung für circa zwei Stunden einwirken lassen. Danach alles wieder ausspülen und wie gewohnt mit Shampoo und Spülung waschen.

480365515.jpg
Honig kann goldene Reflexe ins Haar zaubern. Foto: thinkstockphotos.com

Aufhellen mit Kamille oder Zitrone

Eine der bekanntesten Methoden zur natürlichen Aufhellung von Haaren ist die Säure der Zitrone. Dazu einfach den frisch gepressten Saft einer Zitrone in das handtuchgetrocknete Haar einmassieren und maximal eine Stunde einwirken lassen. Föhnhitze verstärkt den Effekt zusätzlich. Achtung: Da Zitronensäure die Struktur des Haares angreifen kann, sollte diese Methode nur selten zum Einsatz kommen. Auch Kamille schafft tolle Blondreflexe und ist schonender als Zitronensaft. Und so geht’s: Fertigen Sie einen starken Kamillen-Teesud an und lassen Sie diesen auskühlen. Mit diesem das Haar nach der normalen Haarwäsche spülen und nicht nochmals mit Wasser nachspülen.

Die besten Haarpflege-Tipps für rotes Haar .

Mehr zum Thema: