(Un)tragbar? Die verrückten Bademode-Trends für den Sommer 2015

An kaum einem anderen Ort der Welt sind Bikinis so wichtig wie in Miami. Genau dort fand nun die Fashion Week Swim statt und einige der präsentierten Modelle sorgten bei uns für große Augen. Kann man das überhaupt zum Schwimmen tragen?

Bademode 2015
Wasserratten haben es in diesen Outfits schwer Foto: Getty

So heiß wie in Miami, ging es in den letzten Tagen wohl nirgendwo her, denn die Bademode-Trends für die Sommersaison 2015 wurden präsentiert. Bereits zum zehnten Mal haben die größten Namen der Swimwear-Branche ihre Entwürfe für Pool und Meer gezeigt. Neben coolen Tropical-Prints und von Sport-Outfits inspirierten Bikinis gab es aber auch dieses Mal etwas ausgefallenere Ideen zu sehen.

Bademode
Männern dürfte dieses Outfit gefallen Foto: Getty

Pool Party ohne Pool

Beim Anblick so mancher modischen Kreationen mussten wir uns fragen, ob man diese knappen Teile überhaupt zum Schwimmen tragen kann. Also quasi eine Pool-Party ohne in den Sprung in den Pool.

Indah
Fransen-Look von Indah Foto: Getty

Bei "Toxic Sadie" trugen die Models hochgeschnittene Bikini-Höschen mit unzähligen Schnürungen. Auf die dadurch entstehenden Bräunungsstreifen würden wir jedoch am liebsten verzichten. Bei "Indah" gab es statt einem Bikini-Top ein langärmeliges Neopren-Oberteil in Bronze. Als ob das nicht schon genug wäre, wurden als Eyecatcher lange Fransen angebracht. Aufmerksamkeit erregt man mit diesem Strand-Look auf jeden Fall, im Wasser würden sie wohl schlichtweg nerven.

Und wer eigentlich am liebsten gar nichts anhätte, dürfte Gefallen an den transparenten Gothik-Badeanzügen des Labels "Minimale Animale" finden, wo gerade einmal das Nötigste bedeckt war.

Bademode zu Instagram-Zeiten

Eines ist klar: Bademode wird immer luxuriöser, aufwendiger designt und – wie man in Miami gut sehen konnte – auch verrückter. Aber warum? Schuld könnte die Popularität von Instagram & Co. sein, wo viele vor allem während den Sommermonaten am liebsten Selfies von sich im Bikini posten und Bademode damit zum Statussymbol machen. Und während man sich selbst gerade ins rechte Licht rückt, plantschen die anderen in ihren ganz normalen Bikinis fröhlich im Meer.

Blitzschnell trocken: Neue Bademode punktet mit innovativem Material

Mehr zum Thema: