Sorry, beste Freundin: Warum man sein Make-up mit niemandem teilen sollte

Mit seiner besten Freundin teilt man von der Kleidung bis zum Shampoo so ziemlich alles. Doch bei einer Sache sollten Sie ab sofort mit gutem Gewissen "Nein" sagen. Denn was man auf keinen Fall tun sollte, ist sein Make-up mit anderen zu teilen.

Frau Lipgloss
Auf den fremden Lipgloss sollte man verzichten Foto: Thinkstock

Darf ich mir mal deinen Lippenstift aufleihen? Diese Frage wird zwischen Frauen oft gestellt und meist wird bereitwillig der geliebte Lipstick verliehen. Was die meisten nicht wissen ist, dass dabei auch ungewollt Keime übertragen werden.

Rote Augen und unschöne Pickel

Nicht nur Lippenproduke, sondern auch Mascara, Lidschatten und Pinsel gehören zu den Dingen, die man nur sich selbst vorbehalten sollte. Denn diese können besonders schnell zu bakteriellen Infektionen führen. Der Lippenstift kann im schlimmsten Fall Herpes und sogar Grippeviren weitergeben und sollte, wenn man die neue Farbe auch unbedingt ausprobieren möchte, deshalb vorher immer desinfiziert werden. Und so funktioniert's: Ein wenig Alkohol auf ein Kosmetiktuch geben und den Stick damit abwischen.

Mascara
Wer Augeninfektionen vermeiden will, sollte nur die eigene Mascara verwenden Foto: Thinkstock

Der fremde Lidschatten wirkt auf den ersten Blick ebenfalls sehr harmlos und löst bei den meisten auch keine Reaktionen aus. Doch einigen wenigen beschert er sehr unangenehme Augeninfektionen. In jedem Fall verzichten sollte man auf fremde Mascara , da sie besonders schnell zu roten und tränenden Augen führen kann. Pinsel, die nicht sauber sind, können Pickel und andere Hautunreinheiten hervorrufen. Als generelle Faustregel gilt also: Alles, was in direkten Kontakt mit der Haut oder den Schleimhäuten gekommen ist, sollte nicht geteilt werden.

6 einfache Beauty-Tricks, die Sie lieben werden

Mehr zum Thema: