Stars kritisiert: Haarspalterei um Wildwuchs!

Erst hat Madonnas Tochter Lourdes Leon stolz ihre Achselbehaarung auf Instagram präsentiert, dann Miley Cyrus und nun auch Michael Jacksons Nachwuchs Paris. Doch dieser Trend gefällt nicht jedem - die Stars sind schnell unter Beschuss geraten.

trend-achselhaare.jpg
Paris Jackson und Jemime Kirke behaart Foto: TOMMASO BODDI / AFP / Evan Agostini / AP / picturedesk.com

Man sollte meinen, es sei jeder Person – egal ob weiblich oder männlich – vorbehalten, selbst darüber zu bestimmen, ob und wo sie sich die Haare wachsen lässt. Offenbar hat die Welt jedoch immer noch ein Wörtchen mitzureden und echauffiert sich über die behaarten Achseln, die so mancher weibliche Star enthüllt. Während der eine auf „Body Shaming“ mit einer schnellen Lösung (der Rasur) entgegenwirkt, nehmen’s andere mit Humor und bleiben ihrer Entscheidung treu - wie Paris Jackson.

Damals und heute

In den 80ern und 90ern waren es Prominente wie Julia Roberts, Nena, Drew Barrymore oder Madonna, die mit diesem auch damals unkonventionellen Trend auf sich aufmerksam machten. Einige davon haben sich schnell den gesellschaftlichen Erwartungen angepasst, sonst hätten sie ihre Karriere aufs Spiel gesetzt. Das hat sich inzwischen geändert. Heute sind es vor allem Jungstars, wie die zuvor genannten, sowie Fitness- und Beautybloggerinnen rund um die Welt, die sich natürlich präsentieren. Auch Schauspielerinnen Lena Dunham und Jemima Kirke zeigen, was sie von Natur aus haben. Sie möchten sich gegen die illusorische Makellosigkeit, derer wir ausgesetzt sind, richten, denn Frauen müssen und KÖNNEN nicht perfekt sein.

Unrealistische Darstellung der Frau

Der Beauty-Trend gewinnt immer mehr bekannte Anhängerinnen, die genug von der perfekten, unrealistischen Darstellung der Frau haben - bis die weibliche Körperbehaarung eben normal sein wird, auch wenn sie nicht jedem gefällt...