Tipps gegen Akne: Diese Schlafposition hilft

Rücken, Bauch, oder auf der Seite? Alle Schlafpositionen haben ihre Vor- und Nachteile. Hier erfahren Sie, wie Sie am besten schlafen sollten, um Rückenschmerzen zu vermeiden und lästige Akne loszuwerden.

Tipps-gegen-Akne
Eine Schlafposition hilft gegen Akne Foto: moodboard/moodboard/Thinkstock

Neue Untersuchungen haben gezeigt, dass die Schlafposition Einfluss auf die Wirbelsäule, den Blutfluss, die Verdauung und auch auf das Erscheinungsbild der Haut hat.

Bauchschläfer haben häufig Nackenbeschwerden und Akne

Auf dem Bauch zu schlafen kann zwar das Schnarchen stoppen, es hat aber auch einige Nachteile. Denn die ganze Nacht mit dem Gesicht im Kissen zu liegen kann die Ursache für Akne und verfrühte Faltenbildung sein. Außerdem verschiebt sich auf Dauer die Wirbelsäule und das kann zu Rückenschmerzen führen.

Seitenschläfer verdauen gut

Sollten Sie Verdauungsprobleme haben, dann wird es Ihnen gut tun auf der linken Seite zu schlafen. Wenn Sie auf der rechten Seite liegen, könnten die Verdauungsprobleme schlimmer werden, da die Verdauungssäfte im Magen in die falsche Richtung fließen. Auf der Seite zu schlafen hilft auch bei Schmerzen am unteren Rücken und kann Schnarcher stoppen.

Rückenschläfer schnarchen oft

Experten zufolge ist die gesündeste Schlafposition auf dem Rücken zu liegen, da es der Wirbelsäule gut tut und den Verdauungstrakt unterstützt. Allerdings kann diese Position auch zu unangenehmem Schnarchen führen, da die Zunge zurück klappen kann. In dieser Schlafposition sollten Sie auch zu große Pölster vermeiden, denn das Blut zirkuliert durch den ganzen Körper und sollte auch das Gehirn erreichen.