Ein Hoch aufs Dekolleté: Da schau her!

Ein schönes Dekolleté steht auf Ihrer Beauty-Wunschliste ganz oben? Mit einem gut sitzenden BH und intensiver Hautpflege kommen Sie Ihrem Ziel näher.

Frau Strand Bikini
Bikini: Mit gepflegtem Dekolleté noch schöner Foto: zamuruev/iStock/Thinkstock

Der Busen: Er beschäftigt Frauen ein Leben lang. In der Pubertät ist er grundsätzlich zu klein oder zu groß. Hat man sich mit ihr ausgesöhnt, wird die Brust ins rechte Licht gerückt. Als Mama wird frau vorübergehend zur wandelnden Mahlzeit. Und auch reife Frauen wie Meryl Streep oder Helen Mirren zeihen noch gern ihr (gut erhaltenes) Dekolleté. 

Busenfreundinnen 

Der Volksmund behauptet: Frauen erben die Brüste der Großmutter väterlicherseits. Wissenschaftlich untermauert ist das nicht. Doch neben der Ernährung und dem daraus resultierenden Gewicht sowie der Anzahl der (gestillten) Kinder, spielen die Gene bei Brustgröße und -form die wichtigste Rolle. Dies bedeutet natürlich auch, dass sich die Besitzerin mit ihrem Busen möglichst aussöhnen sollte. Wesentliches daran ändern kann sie nicht - außer sie legt sich unters Messer. Was allerdings im leicht machbaren Bereich liegt: den Busen ordentlich stützen, für gute Durchblutung sorgen und die empfindliche Haut intensiv pflegen. 

Es muss passen 

Der beste Freund des Busens, der BH, kann sich als sein größter Fein herausstellen. Und zwar wenn man über Jahre hinweg zu kleine Modelle trägt. Dann weicht das Brustgewebe quasi aus: unter die Arme oder die Brustfalte. Quetschen die Körbchen den Busen zusammen, leidet das Dekolleté, Faltenbildung ist die Folge. Ein BH passt, wenn das Körbchen optimal ausgefüllt ist und die Brust nicht über den oberen Rand herausgedrückt wird, die Enden der Bügel Richtung Achselhöhle zeigen und die Bügel am Körper und am Brustbein anliegen. Besonders bei Sport-BHs ist außerdem auf die Nähte zu achten: Achtung, Scheueralarm! 

Streicheleinheiten

Dass man den Busen mit Cremes pushen kann, daran glauben heute wohl die wenigsten Frauen. Viel wichtiger ist es, der zarten Haut viel Feuchtigkeit zuzuführen, sie elastisch zu halten und das Dekolleté zu polstern. Hier machen sich häufig Sonnen-Sünden in Form tiefer Längsfalten bemerkbar. Und die sind schwer auszubügeln. Deshalb der wichtigste Tipp: Den Ausschnitt stets vor UV-Strahlung zu schützen.