Schlechter Atem: Das ist der Grund und die Lösung

Bei manchen Menschen ist es ein zeitbegrenztes Problem, bei anderen wiederum ein chronisches. Die Hauptursache für schlechten Atem sind Bakterien, die sich im Mund vermehren.

schlechter-atem-bakterien.jpg
Weg mit den Bakterien Foto: STUDIOGRANDOUEST/iStock/Thinkstock

Wer nicht ausreichend auf seine Zahnpflege und Mundhygiene achtet, plagt sich lange mit dieser unangenehmen Folgeerscheinung. Durch Bakterien bildet sich Plaque auf und zwischen den Zähnen sowie am Zahnfleischrand. Speichel und Reste von Lebensmittel bilden im Zusammenspiel vorübergehende Schwefelverbindungen, wodurch Mundgeruch entsteht.

Auch Zunge ist wesentlich

Neben zahlreichen natürlichen Behandlungsmaßnahmen sollten Sie darauf achten, nicht nur die Zähne regelmäßig zu putzen, sondern auch einen möglichen Belag auf der Zunge mit einem Zungenreiniger zu säubern, zumal sich dieser im Mund ausbreiten und Entzündungen begünstigen kann. Wer umfassend auf Zähne und Zunge schaut, kann diesem Problem ein für allemal "Adé" sagen.

Mehr zum Thema: