Wissenschaft verrät: So sieht perfekter Mund aus!

Sind es die dicken Lippen, die wir als besonders attraktiv bewerten oder ist es doch eher die kleine, herzförmige Schnute? Mit der Frage nach dem perfekten Mund haben sich unlängst Forscher auseinandergesetzt...

perfekte-mund-wissenschaft.jpg
Sie hat den perfekten Mund! Foto: Dennis Van Tine / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Lassen sich zu Recht so viele Frauen die Lippen vergrößern oder bereuen sie es spätestens jetzt? Probanden der Studie der Natural Face Clinics in Syracuse in New York mussten anhand von computersimulierten Bildern bewerten, welche Lippen für sie am schönsten sind. Grundsätzliche Regel: Ober- und Unterlippe sollen im richtigen Verhältnis zueinanderstehen. Die „Goldene Verhältnis“ für den perfekten Mund ist 1:1,6 – die Unterlippe ist natürlich die „höhere“.

Natürlich und attraktiv

Je nach Altersgruppe sind leicht abweichende Ergebnisse herausgekommen, denn Natürlichkeit beispielsweise wird von jüngeren Gruppen anders wahrgenommen als von älteren. Demnach empfinden sie dicke Lippen als natürlich und attraktiv. Die Forscher haben daraufhin durch das Archiv aller Hollywood-Berühmtheiten gewühlt und das perfekte Aushängeschild für schöne Lippen gefunden: Emma Watson. Die Mundwinkel, Kupidoschwinge sowie Fülle der Ober- und Unterlippe entsprechen der Studienergebnisse am besten.

 

Mehr zum Thema: