Gesundes Backen mit Einkorn und Birkenzucker

Weihnachtskekse können gesund und kalorienreduziert sein und dennoch himmlisch gut schmecken. Mit Urgetreide und Süße aus Hölzern tut ihr eurer Gesundheit was Gutes und die Gaumenfreude kommt dabei garantiert auch nicht zu kurz.

einkorn-lebkuchen-web.JPG
Foto: Mein Leben Jetzt

Urgetreide wie Einkorn ist reich an Magnesium, Zink und Eisen sowie präbiotischen Ballaststoffen, welche die Verdauung und Darmflora auf natürliche Weise unterstützen. Der Proteingehalt liegt bei Einkorn deutlich höher als beispielsweise beim Weizen, der vor allem in seiner weißen Auszugsvariante unserem Körper viele leere Kalorien zuführt. Durch die Art seiner Kohlenhydrate erhöht das Weißmehl genauso wie der weiße Haushaltszucker das Diabetesrisiko und fördert Übergewicht. Hingegen senken die komplexen Kohlenhydrate im Einkorn diese Gefahren und machen auch noch schön lange satt. In diesem Video spreche ich ausführlich über dieses Thema.

Der nussige, leicht süßliche Geschmack von Einkorn macht es ideal für die süße Küche. Kombiniert mit einem gesunden Süßungsmittel, wie echtem Birkenzucker, wird jedes Backwerk zu einem wertvollen Beitrag für die Gesundheit. Birkenzucker hat nämlich 40% weniger Kalorien als Haushaltszucker, ist für Diabetiker geeignet und wirkt karieshemmend. Beeindruckend, nicht wahr?!

Ein herrliches Beispiel für einen solchen wahrgewordenen Traum sind meine veganen Gewürzkekse, die obendrein sehr schnell und einfach zubereitet sind.

Einkorn-Lebkuchenkekse – Das Rezept

Die Bio-Zutaten

Für ca. 35 Kekse

  • 150 g Einkornmehl, frisch gemahlen
  • 100 g Mandeln oder andere Nüsse, frisch gerieben
  • 100 g Birkenzucker
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Kokosöl
  • 1/8 l Mandelmilch
  • 1 EL Orangeat
  • 1 EL Zitronat
  • 1 EL Rum

Zum Bestreichen

  • 50 ml Mandelmilch
  • 1 EL Marillenmarmelade

Zum Verzieren

  • 80 g vegane Schokolade
  • Mandeln
  • Kandierte Kirschen

Die Zubereitung

  1. Kokosöl leicht erwärmen, damit es flüssig wird. Backrohr auf 175 °C vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten (Einkornmehl, Birkenzucker, geriebene Mandeln, Lebkuchengewürz, Weinsteinbackpulver und Salz) in einer Schüssel gut vermischen.
  3. Nun alle übrigen Zutaten (Kokosöl, Honig, Mandelmilch, Rum sowie Zitronat und Orangeat) unter die trockene Mischung rühren bis eine dicke, gleichmäßige Masse entsteht.
  4. Nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech kleine Häufchen dieser Masse setzen und dabei etwa 5 cm Abstand lassen, da diese beim Backen zergehen.
  5. Mandelmilch und Marillenmarmelade verquirlen und damit die Hälfte aller Kekse bestreichen. Mandeln wie gewünscht auf die bestrichenen Kekse setzen. Die andere Hälfte der Kekse wird nach dem Backen verziert.
  6. Kekse bei 175 °C 10-15 Minuten bei Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen backen. Wenn ihr 2 Backbleche zugleich in den Backofen gebt, werden die Kekse bei 160 °C Umluft für 10-15 Minuten gebacken.
  7. Wenn die Kekse ausgekühlt sind, werden jene ohne Mandeln mit geschmolzener Schokolade überzogen und mit einer halben kandierten Kirsche belegt. Schokolade trocknen lassen, fertig!

Zur Aufbewahrung gibt man die Kekse in eine luftdichte Keksdose, damit sie nicht durch die Luftfeuchtigkeit aufweichen.

Ich hoffe, dieses einfache und leckere Rezept macht euch Lust, diese gesunden Alternativen zu Weißmehl und Haushaltszucker auszuprobieren. Ich kann sie mir jedenfalls nicht mehr wegdenken aus meiner Küche.

Alles Liebe,

Eure Lana

 

Hier geht's zur Website von Lana:

lanalifestyle.com

Alle Videos von Lana finden Sie hier:

www.youtube.com

Jetzt Facebook-Fan von Lana werden:

www.facebook.com/lanajetzt

Kommentare 0