Hochsommer: So übersteht Ihr Make-up sogar Hitze & Schweiß

Auch wenn man bei diesen Temperaturen am liebsten den ganzen Tag am Wasser verbringen würde, die Arbeit ruft dann doch wieder. Wir verraten, wie das Make-up bei 30 Grad im Schatten (und im Büro) trotzdem hält.

Hitze Sommer Makeup
Hitze und Make-up vertragen sich nicht so gut – außer man kennt ein paar Tricks Foto: timonko/iStock/Thinkstock

Der Sommer ist für die meisten von uns die schönste Zeit des Jahres, doch mit der Sahara-Hitze ist leider auch viel Schweiß verbunden. Und dieser ist normalerweise der Todfeind eines jeden Make-ups. Auf Mascara & Co. muss man aber trotzdem nicht verzichten, wenn man diese cleveren Tricks kennt:

Leichte Texturen

Das Make-up, das man den ganzen Winter lang verwendet hat, sollte im Sommer gegen eine leichtere Variante getauscht werden. Wer zu Hautunreinheiten neigt, kann zu einer nicht zu schweren Grundierung greifen, die jedoch nicht auf dem gesamten Gesicht, sondern nur auf den Problemstellen (z.B. T-Zone) aufgetragen werden sollte. Für alle mit unkomplizierter und reiner Haut reicht eine getönte Tagespflege vollkommen aus.

MAKEUP.jpg
Je nach Hautbedürfnis reicht sogar eine getönte Pflege Foto: Hersteller

1. Getönte Tagespflege: "Tinted Moisturizer" von Sisley. Um ca. € 88,-

2. Make-up mit mittlerer Deckkraft: "Foundation" von Dr. Hauschka. Um ca. € 22,-

Primer verwenden

Eines der meistunterschätzten Beauty-Produkte ist der Primer und vor allem im Sommer ist er ein unverzichtbares Hilfsmittelchen. Warum? Er bewahrt Make-up wortwörtlich vor dem Zerfließen. Aufgetragen wird er nach der Tagespflege und vor der Grundierung. Wer auch bei über 30 Grad nicht auf Lidschatten und Eyeliner verzichten möchte, sollte auch auf die Augen einen speziellen Primer auftragen.

primer.jpg
Diese Primer wirken wie Klebeband für Make-up Foto: Hersteller

1. Für das Gesicht: "Primer Plus" von Gosh. Um ca. 16,99

2. Für die Augen: "24 Hour Photo Finish Shadow Primer" von Smashbox. Um ca. € 21,99 (exklusiv bei Marionnaud)

Auf wasserfeste Mascara umsteigen

Auch wenn man nach der Arbeit nicht gleich vorhat, in den Pool zu springen, ist eine wasserfeste Mascara während der heißen Jahreszeit die bessere Alternative. So muss man sich keine Sorgen um Panda-Augen machen.

Mit Puder fixieren

Ganz gleich ob man sich für eine Foundation oder getönte Tagespflege entscheidet, zum Schluss sollte der Look mit einem transparenten Puder fixiert werden. Dieses sorgt dafür, dass das Make-up an Ort und Stelle bleibt und absorbiert Öl. Extra-Tipp: Tagsüber sollte man lieber nicht immer wieder nachpudern, denn dadurch wirkt das Gesicht irgendwann zugekleistert. Glänzende Stellen lieber mit mattierenden Puderpapier beseitigen.