Die 5 grausigsten Beauty-Treatments der Welt!

Außen hui, innen pfui – so lässt sich die Beauty-Welt recht gut beschreiben. Während die prominenten Anwenderinnen äußerlich strahlen, sind ihre Schönheitsmethoden manchmal ziemlich ekelhaft.

grausigsten-beauty-treatments.jpg
Schneckenschleim für Beauty Foto: Creatas Images/Creatas/Thinkstock/Kristin Callahan / Zuma / picturedesk.com

Die fünf grausigsten Beauty-Treatments möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

1. Schneckenschleim

Der Schleim, den Schnecken nach sich ziehen, soll das Wundermittel gegen Fältchen und Pickel sein und sogar Teil verschiedener Cremes sein. Angeblich schwört Katie Holmes auf dieses Beauty-Treatment. Die Inhaltsstoffe reichen von Allantoin, Elastin über Kollagen bis hin zu mehreren Vitaminen, die für eine weiche und jugendliche Haut sorgen sollen. Die Vorteile sind medizinisch allerdings nicht nachgewiesen.

2. Schafsplazenta

Sobald ein Lamm geboren wird, kann die Plazenta des Muttertiers für Beautyzwecke verwendet werden. Das verarbeitete Serum wirkt bei regelmäßiger Anwendung im Gesicht für ein faltenfreies Erscheinen. Die Inhaltsstoffe in der Plazenta sollen die Haut regenerieren und verjüngen. Großer Fan dieser Methode soll vor allem Victoria Beckham sein. Der Effekt ist jedoch anzuzweifeln.

3. Nachtigallenkot

Die Vögelchen sind zwar eher für ihren rührenden Gesang bekannt, doch auch ihre Ausscheidungen sollen für den Menschen einen positiven Effekt haben. Wer den Kot regelmäßig und reichlich aufträgt, kann der Hautalterung bald „adé“ sagen. Aus dem Dreck wird eine Maske gefertigt, die für einen feinen und zarten Teint sorgt. Auch davon ist Victoria Beckham großer Fan.

4. Blutegel

Der schwarze Egel, der das Blut durch die Haut saugt, soll sie revitalisieren und Falten wegzaubern, wie Demi Moore weiß. Für uns wäre das bestimmt keine Option...

5. Vampir-Lifting

Kim Kardashian hat diese skurrile Beauty-Methode mit ihrem Selfie quasi berühmt gemacht. Bei diesem Treatment wird Blut abgenommen und das Plasma extrahiert. Dieses wird wiederum in die Haut gespritzt und soll schon wenige Wochen später einen straffenden Effekt bewirken.

Mehr zum Thema: