Auch Sie machen diese Fehler beim Duschen!

Wie oft, wie warm und womit sollten wir duschen? Vermutlich müssen Sie Ihre Pflege-Routine von nun an ändern, denn die meisten von uns begehen grobe Fehler beim Duschen. Garantiert auch Sie!

fehler-beim-duschen
Heiß oder kalt? Foto: LarsZahnerPhotography/iStock/Thinkstock

Damit wir nun endlich wissen, was wir bislang falsch gemacht haben, listen wir die besten Tipps von Dermatologen auf.

Einmal am Tag

Zunächst einmal raten Experten, einmal am Tag zu duschen. Wer empfindliche Haut hat, sollte statt einer herkömmlichen Seife ein sanftes Duschgel verwenden. Wenn Sie ein Ekzem haben, sollten sie die Haut innerhalb von fünf Minuten nachdem Sie aus der Dusche gestiegen sind, eincremen. Trocknen Sie davor die Haut, indem Sie sie mit einem Handtuch abtupfen, nicht einreiben.

Heiß, kalt oder dazwischen?

Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu heiß duschen, denn das lässt die Haut schneller austrocknen. Am besten warm duschen.

Kopfhaut nicht vergessen

Shampoos müssen in die Kopfhaut einmassiert werden, nicht nur in die Haare. Das Gleiche gilt auch für Conditioner. Lassen Sie beides für rund drei Minuten einwirken.

Sanftes Peeling

Die Haut schuppt grundsätzlich von selbst ab, doch manchmal kann ein Peeling helfen, um Akne und verstopfte Poren zu reduzieren. Ein sanftes Peeling dürfen Sie ein bis zweimal die Woche anwenden. Vermeiden Sie aber grobe, denn diese trocknen die Haut aus und machen sie anfällig für Infektionen. Drücken Sie Pickel und Mitesser aber keinesfalls aus, denn das irritiert die Haut noch mehr.

Mehr zum Thema: