Vorsicht Männer: Dieses Essen macht unfruchtbar!

Die Spermienqualität wird allgemein zunehmend schlechter, was an vielerlei Umweltfaktoren liegen kann. Neben dem Giftstoff Bisphenol A in Plastikflaschen und –bechern, können bestimmte Nahrungsmittel Impotenz begünstigen.

impotent.jpg
Impotent? Stellen Sie Ihre Ernährung um! Foto: feelphotoart/ iStock/Thinkstock

Während manche Lebensmittel die Spermienqualität und –quantität verschlechtern können, kann eine bestimmte Fleischsorte sie wieder ins Lot bringen. Hier erfahren Sie, was gesund ist und worauf Sie bei Kinderwunsch verzichten müssen.

Und weg damit!

Alle Männer, die Wurst, Speck und weitere verarbeitete Fleisch- und Fertigprodukte lieben, müssen leider auf Alternativen zurückgreifen, denn diese verschlechtern das Sperma. Männer, die generell größere Mengen an verarbeiteten Fleischwaren zu sich nehmen, weisen weniger Erfolg bei künstlichen Befruchtungen auf als jene, die unverarbeitetes Geflügelfleisch essen.

Die Lösung

Und da wären wir auch schon bei der Lösung: Viel Geflügel erhöht die Erfolgschancen einer künstlichen Befruchtung um 13 Prozent! Damit wird nicht nur die Fruchtbarkeit begünstigt, sondern auch die allgemeine Gesundheit. Drei Monate nach der Essenumstellung verbessert sich dei Spermienqualität.

Was ist mit Vegetariern?

Für Vegetarier gibt es leider ebenfalls schlechte Nachrichten, denn gänzlich auf Fleisch zu verzichten, ist genauso schlecht, wie verarbeitetes Fleisch zu essen.