Beautywahn: Botox-Füße gegen High Heel-Schmerzen

Ihre Gesundheit wird von modebewussten US-Stars oft mit den Füßen getreten, denn ein neuer Beautywahn ist bei manchen willkommener als die körperliche Unversehrtheit. Nun wird Botox anders eingesetzt als es Ihnen bisher bekannt war.

botox-füße
Mit dieser Methode spüren Sie gar nichts mehr Foto: logoff/iStock/Thinkstock

Das neue Motto der Promis: Wer schön sein will, muss NICHT MEHR leiden! Dahingehend lassen sich viele Hollywood-Schönheiten Botox in die Füße - genauer gesagt, in die Fußballen spritzen, damit diese betäubt werden und High Heels somit schmerzbefreit aushalten. Geschwitzt wird außerdem auch nicht mehr. Klingt doch wie die ultimative Lösung (fast) aller Probleme – zumindest für die nächsten Monate.

Alter Trick in Modebranche

Schon vor Jahren wurde diese skurrile Methode zur Schmerzlinderung bei Models eingesetzt, die auf den Laufstegen einen makellosen Catwalk hinlegen sollten. Wie Sie jedoch wissen, gibt es nach wie vor keine Langzeitstudien zum Nervengift - Nebenwirkungen und Folgeschäden sind daher nicht ausgeschlossen. Zudem bleiben die Toxine auch nach Abklingen des Betäubungsmittels im Nervensystem. Wie die Damenwelt außerdem mit tauben Füßen überhaupt gehen kann, ist uns allerdings ein Rätsel. Dann doch lieber leiden...

Die Ideallösung

Wer aber weder leiden noch gezwungen sein möchte, nur Ballerinas zu tragen, darf sich über die Ideallösung freuen: Mid Heels! Die mittelhohen Absätze sind nicht nur im Trend, sondern auch die pure Freude für Frauenfüße. Hier ist alles, was Sie über die Mid Heels wissen müssen .

 

Mehr zum Thema: