Beauty-Trend #multimasking: Hallo Traumteint!

Multitasking war gestern, seit Neuestem dreht sich alles ums Multimasking. Nein, dafür brauchen Sie nicht gefühlt hundert Schichten Make-up, sondern nur ein paar Gesichtsmasken. Denn die sorgen gleichzeitig angewendet für einen Strahleteint.

multimasking.jpg
Ein neuer Trend geistert durch Instagram: Multimasking Foto: Instagram/graciebeanz, b0rnyflyy

Zugegeben, manche Beauty-Trends sind in der Umsetzung ein wenig kompliziert. Aktuellstes Beispiel ist das "Clown Contouring" , dank dem man sich eine schmalere Nase und höhere Wangenknochen schummeln kann. Wer jedoch keine Freude an Schichtenweise Make-up im Gesicht hat, wird mit Looks dieser Art wohl eher nicht glücklich werden. Doch der neueste Hype dürfte auch Make-up-Muffeln gefallen. Et voilà: Multimasking!

Warum nur eine, wenn man mehrere braucht?

Wie bereits der Name suggeriert, wird hierbei nicht nur eine Gesichtsmaske verwendet, sondern gleich mehrere. Der Grund ist simpel: Die unterschiedlichen Zonen unseres Geischts haben unterschiedliche Ansprüche. Die zu öligen Stellen und Unreinheiten neigende T-Zone braucht etwas mattierendes und tiefenreinigendes. Die Wangen und die Stirn brauchen hingegen meist eine Extraportion Feuchtigkeit.

 

Ein von @imlisa gepostetes Foto am

Die Lösung: Jede Partie bekommt ihre eigene Maske! Auf Instagram hat der Trend bereits seinen eigenen Hashtag. Unter #multimasking posten Beauty-Fans fleißig ihre maskierten Gesichter. Sieht lustig aus und zaubert in Nullkommanix einen Wahnsinnsteint!