Falschbenennung: Shitstorm wegen "Bantu Knots"!

Die Beauty-Welt ist erzürnt und hat eine spezielle Shitstorm-Zielscheibe: Gilan Sharafani, Beauty-Vloggerin aus Norwegen. Mit ihrem neuen Anleitungsvideo „Big Heatless Curls“ ("große Locken ohne Hitze") hat sie unerwünschte Reaktionen ausgelöst.

Bantu-Knots
"Locken ohne Hitze" Foto: gilmakeup/Instagram

Das Problem: Sie präsentiert die eigentlich nicht mehr ganz so neue Technik unter einer falschen Bezeichnung. Bei ihren „Locken ohne Hitze“ handelt es sich demnach um sogenannte „Bantu Knots“, eine typische Frisur für Frauen aus dem südlichen Afrika.

Wut wegen Falschbenennung

Ihr Video wurde auf Facebook rund 30.000 Mal geteilt und akribisch kritisiert, da sie den Ursprung der Styles außer Acht lässt. Die Zuschauer sind gleich nach der Veröffentlichung wütend geworden, weil sie mit keinem Wort die „Bantu Knots“ erwähnt, obwohl ihre Technik der genauen Definition dieser entspricht.

„Ich wusste es nicht“

Nach der großen Aufruhr hat Sharafani sich zu Wort gemeldet: „Für all jene, die sich darüber aufregen, wie ich diesen Stil nenne, ich wusste BIS jetzt nicht, dass das ein afrikanisches Hairstyling ist! Und ich habe nie gesagt, dass das eine neue, von mir erfundene Technik ist! Wenn ihr also wollt, dass ich sie Bantu Knots nenne, dann sind es Bantu Knots.“