5 unerwartete Lebensmittel, die Sie jünger aussehen lassen

Dass Olivenöl, Blaubeeren und Granatapfelsaft in Sachen Anti-Aging-Wirkung effektiv sind, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Von diesen 5 Lebensmitteln wissen aber nur die Wenigsten, dass sie uns jugendlicher aussehen lassen.

Ahornsirup
Wussten Sie, wieviel Anti Aging-Power steckt. Foto: Thinkstock

Wir stellen Ihnen fünf leckere Anti Aging-Lebensmittel vor, von deren verjüngenen Eigenschaften Sie vielleicht noch nicht viel gehört haben.

1. Ahornsirup

Ahornsirup
Hochwertiger Ahornsirup ist reich an Antioxidantien. Foto: Thinkstock

Kanadischer Ahornsirup schmeckt nicht nur auf Pancakes gut, auch was seine Anti Aging-Benefits anbelangt, ist der süße Sirup des Ahornbaumes ein kleines Wundermittel. Eine Studie der Universität von Rhode Island hat die gesundheitsfördernden Eigenschaften von kanadischem Ahornsirup ermittelt. Er beinhaltet nicht nur wertvolle Antioxidantien und immunsytemstärkendes Zink, er hat auch entzündungshemmende Eigenschaften. Dennoch sollten Sie täglich nicht mehr als einen Esslöffel zu sich nehmen: Der goldene Saft beinhaltet nämlich Zucker. Achten Sie darauf reinen Ahornsirup zu kaufen, der nicht mit zuätzlichen Süßungsmitteln versetzt wurde.

2. Essbare Blüten

Rose
Rosen tragen essbare Blüten, die Blätter sind jedoch ungenießbar. Foto: Thinkstock

Blumen machen sowohl in der Vase als auch auf dem Essteller gut. Eine neue, im "Journal of Food Science" veröffentlichte Studie zeigt, dass essbare Blüten reich an verjüngenden Antioxidantien wie Polyphenolen, Chlorogensäure und Rutin sind. Darüber hinaus besitzen Blüten, wie jene von essbaren Rosensorten, entzündungshemmende Fähigkeiten und wirken der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie einiger Krebs-Arten entgegen. Rosenblüten enthalten außerdem viele vitalisierende Nährstoffe, wie Vitamin A, natürliches Vitamin C sowie Vitamin B1 und B2. Wer essbaren Blüten gegenüber abgeneigt ist, kann auch zu den grünen Blättern von Löwenzahn, Grünkohl, Spinat oder Mangold greifen, welche ebenfalls reich an sekudären Pflanzenstoffen sind.

3. Kokosnussöl

Kokosnussöl
Integrieren Sie Kokosnussöl in ihren Speiseplan. Foto: Thinkstock

Dass Kokosnussöl Balsam für Haut und Haare ist, wissen eingefleischte Beauty-Junkies. Doch das Öl der Kokosnuss ist auch in der Küche ein Segen. Wenn Kokosöl ins Blut absorbiert wird, profitieren Sie von einem enormen Reichtum an Nährstoffen und mittelkettigen Fettsäuren. Dem "Zentrum für Gesundheit" zufolge bietet Kokosöl durch diese eine Fülle hilfreicher Eigenschaften für die menschliche Gesundheit, führt aber so gut wie nie zu Übergewicht. Kokosnussöl ist nicht nur wirksam gegen Viren, Bakterien und Pilze, es ist auch ein natürliches Anti-Aging-Mittel. Naturbelassenes, also nicht erhitztes und nicht raffiniertes Bio-Kokosöl enthält viele Antioxidantien. Aufgetragen gleicht es den pH-Wet der Haut aus, dringt es in die tieferen Hautschichten und stärkt das darunter liegende Gewebe. Außerdem hilft es bei der Reparatur angegriffener Haut, indem es äußere, abgestorbene Hautzellen entfernt und ist wirksam bei der Behandlung von Neurodermitis.

4. Gurken

Gurke
Gurken sind nicht nur als Maske wirkungsvolle Frischmacher. Foto: Thinkstock

Gurkenscheiben auf den Augen haben einen kühlenden Effekt und können Schwellungen reduzieren. Doch von dem grünen Gemüse kann bei regelmäßigem Verzehr der gesamte Körper – und darunter auch das Hautbild – aufblühen. Sämtliche Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe oder Spurenelemente kommen in der Gurkenflüssigkeit in physiologisch idealer gelöster Form vor, weswegen sie vom Organismus optimal aufgenommen werden. Gurken enthalten viel Vitamine C und E, Provitamin A (Beta-Carotin) und sind reich an Mineralstoffen wie Natrium, Kalium, Kalzium, Phosphor und Silizium (Kieselsäure) – letztere ist essentiell für Haut und Haar. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Gurken ist das Enzym Erepsin. Es spaltet Eiweiß auf und macht Fleisch somit besser verdaulich. Außerdem fanden Forscher des "Salk Institutes für biologische Studien" heraus, dass in Gurken enthaltenes Fisetin Gedächtnisverlust und Alzheimer entgegenwirken können, was sie auch zu einem ausgezeichneten Brain-Food macht.

5. Schokolade

Schokolande
Kakao in Schokolade hält jung. Foto: Thinkstock

Auch dunkle Schokolade und der in ihr enthaltene Kakao ist ein toller Geheimtipp gegen Falten. Sie versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen, vor allem mit Eisen, und besitzt viele weitere medizinisch vorteilhafte Eigenschaften. Einer Studie des Hershey Forschungszentrums für Medizin und Ernährung in Pennsylvania zufolge, besitzt Schokolade nicht nur gesunde, sondern auch verjüngende Qualitäten. Der Gehalt an Antioxidantien und Flavonoiden in Kakao und dunkler Schokolade übertrifft der Untersuchung zufolge sogar denjenigen in Früchten. Davon abgesehen verbessert Schokolade den Stoffwechsel nach dem Fitness-Training. Die Wirkstoffe im Kakao steigern nicht nur die Blutversorgung im Gehirn, sondern verbessern auch die Stoffwechsel-Optimierungen in der Muskulatur. Naschkatzen, die täglich dunkle Schoki zu sich nehmen, brauchen also kein schlechtes Gewissen zu haben – ganz im Gegenteil! Tipp: Ein Stück dunkle Schokolade mit 75 Prozent Kakaogehalt ist ideal.

Fitness-Food: Die besten Lebesnmittel für einen schnellen Muskel-Aufbau