5 Tipps: So bleibt Ihre Haut auch im Winter zart!

In der kalten Jahreszeit trocknet die Haut im Gesicht oft aus. Der Wind und die frostigen Temperaturen belasten die Haut noch mehr. Daher haben wir hier fünf Tipps, wie Sie Ihre Haut optimal auf den Winter vorbereiten können.

Weekend_Frau-kalt.jpg
In der kalten Jahreszeit trocknet die Haut schnell aus Foto: petrunjela/Thinkstock

Bevor es so richtig frostig und kalt wird, haben wir hier fünf Tipps, um auch im Winter eine weiche und zarte Haut zu behalten.

1. Sport

Egal ob sie laufen gehen oder Gewichte heben. Die Bewegung bringt den Kreislauf in Schwung und zirkuliert das Blut durch Ihren Körper. Das führt zu einer guten Durchblutung der Haut und schafft einen strahlenden Teint.

2. Nicht auf dem Gesicht schlafen

Was für einige von Ihnen merkwürdig klingen mag, hilft tatsächlich. Denn Studien haben ergeben, dass die Haut schneller altert, wenn man auf ihr schläft. Es lohnt sich also seine Schlafgewohnheiten umzustellen, wenn man Falten vermeiden will.

3. Make-up immer abwaschen

Gesichtspflege ist besonders vor dem Schlafen gehen sehr wichtig! Über den Tag verteilt, kommt nicht nur Make-up auf das Gesicht, sondern auch Schmutz und sogar Bakterien. Wenn Sie damit ins Bett gehen, tun Sie Ihrer Haut nicht Gutes. Die Gesichtsreinigung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und rendiert sich auf lange Zeit.

4. Vermeiden Sie Besuche im Solarium

Laut Hautärzten steigert der Besuch im Sonnenstudio das Hautkrebsrisiko um 75 Prozent. Außerdem fördert das künstliche Sonnenlicht die Bildung von Falten.

5. Verwenden Sie Sonnencreme!

Auch wenn die Tage kälter werden, die Sonneneinstrahlung kann an schönen Tagen immer noch sehr stark und aggressiv sein. Ein Sonnenbrand ist also auch in der kalten Jahreszeit nicht ausgeschlossen. Also Sonnencreme nicht vergessen!