Augenbrauen wie Cara Delevigne: So funktioniert der Look auch bei Ihnen

Überzupfte Augenbrauen waren einmal: Seit das Model Cara Delevigne auf der Bildfläche erschienen ist, geht der Trend immer mehr zu buschig-natürlichen Eyebrows. Der Höhepunkt der Beauty-Hypes: Spezielle Transplantationen beim Beauty-Doc.

470188401.jpg
Cara hat die wohl berühmtesten Augenbrauen der Welt. Foto: gettyimages.com

Ja, wir Frauen haben es wirklich nicht leicht. Jahrelang wurde uns von Beauty-Experten propagiert, dass man auf gar keinen Fall vergessen dürfe, sich die Augenbrauen regelmäßig zu zupfen und diese unter keinen Umständen den Launen der Natur überlassen solle. Damit ist seit einiger Zeit Schluss. Der Grund dafür? Topmodel Cara Delevigne hat den Hype um breite und dichte Eyebrows ausgelöst und dieser geht nun in die nächste Runde. Denn Schönheits-Chirurgen verzeichnen einen deutlichen Zuwachs an Augenbrauen-Transplantationen.

Einmal neue Augenbrauen, bitte

Ja, Sie haben richtig gelesen. Nicht nur das Kopfhaar wird transplantiert, auch bei den Augenbrauen wird jetzt der Natur nachgeholfen. Viele Frauen haben in früheren Jahren so exzessiv gezupft, sodass die Haarfollikel dauerhaft geschädigt worden sind. Die daraus resultierenden dünnen und lückenhaften Augenbrauen werden vom Beauty-Doc mittels Haartransplantationen ausgeglichen. Bei dem Eingriff werden Haare vom Kopf entnommen und an den kahlen Stellen eingesetzt. Nach zwei bis drei Monaten beginnen die Haare zu wachsen und nach maximal einem Jahr ist das finale Ergebnis sichtbar.

mayb_jade_backstage_ss_2014_chai_02 Kopie.jpg
Backstage bei der Fashion Show von Richard Chai. Foto: Maybelline Jade

Altbewährt: Beauty-Produkte

Wem diese Prozedur zu langwierig oder zu kostspielig (der Eingriff kostet zwischen 1000 und 3500 Euro) ist, kann sich mit bewährten Beauty-Produkten vollere Augenbrauen schminken. Diese geben dem Gesicht mehr Tiefe und lassen jede Frau wacher wirken. Nur kleine Hährchen, die über die Augenbraue stehen, dürfen weggezupft werden. Unser Tipp: Wer sich nicht traut, seine Augenbrauen selbst zu zupfen, kann zur Kosmetikerin oder in eine "Brow-Bar" (z.B. von Benefit im Douglas House of Beauty, Kärntner Str. 17, 1010 Wien) gehen. Mit Stiften, Bürstchen und Gelen kann man dann optisch ein wenig nachhelfen. Die Reihenfolge macht's aus: Tragen Sie Augenbrauenpuder bzw. -stifte VOR dem eigentlichen Make-up auf, so kann man dieses besser auf die Augenbrauen abstimmen und es wirkt dadurch natürlich.

 

Topmodel Candice Swanepoel verrät ihr Figur-Geheimnis

Mehr zum Thema: