Geht's noch? Abercrombie & Fitch produziert ab sofort Größe "XXXS"

Wer soll da noch reinpassen? Die beliebte US-Marke Abercrombie & Fitch hat eine neue Kleidergröße in sein Sortiment aufgenommen. "Triple Zero" entpricht einer deutschen Konfektionsgröße 28, in die eigentlich nur 6 bis 8-jährige Mädchen reinpassen.

Abercrombie
Bei der Firmenpolitik von Abercrombie & Fitch läuft einiges schief Foto: Getty

Dünn ist nicht dünn genug – so dachte wohl das Unternehmen Abercrombie & Fitch und beschloss die Produktion der Größe "XXXS" zu starten. In deutschen Konfektionsgrößen umgerechnet entspricht das einer 28 (nicht zu verwechseln mit einer Jeansgröße 28). Die Bundweite einer "Triple Zero"-Hose misst gerade einmal 58-60 Zentimeter – einen Umfang den normalerweise nur kleine Mädchen haben!

Falsches Zeichen

Dass die Negativ-Schlagzeilen nicht lange auf sich warten ließen, überrascht wenig. Magersucht ist sowohl in Amerika, als auch Europa ein heftig diskutiertes Thema und diese unrealistische Größe könnte vielen Frauen das Gefühl vermitteln, dass sie in diese reinpassen müssen. Die ersten "Triple Zero"-Hosen sind in Amerika bereits erhältlich.

Abercrombie Fitch
Auch die männlichen Models müssen top in Form sein Foto: Getty

Es ist nicht das erste Mal, dass die für ihre männlichen Models mit nacktem Oberkörper bekannte Marke für seine Größen-Politik kritisiert wird. Vor einigen Jahren weigerte sich A&F Übergrößen in das Sortiment aufzunehmen, die größte Größe war "Large" (entspricht einer deutschen 40). Nur jemand, der dünn genug sei, könne die Mode der Marke tragen, so die Meinung des Geschäftsführers Mike Jeffries. Die Frauen sind jedoch nicht die einzigen, die dünn bleiben müssen. Auch bei Männern orientieren sich die Schnitte und Größen nur an sportlichen Typen. Wir finden: Geht gar nicht!

Sophia Thomalla zeigt sich plötzlich völlig abgemagert

Mehr zum Thema: