Bad Hair Day: Donut ohne Kalorien!

An einem "Bad Hair Day", wenn man sich einfach nur wünscht, seine Haare schnell und einfach zu bändigen, ist der Donut die beste Lösung.

Chiara Wagner Frisur - Cover
Foto: Chiara Wagner

Beim "Donut" handelt es sich nicht nur um die amerikanische süße Teigware mit bunten Streuseln darauf, sondern um ein rundes Haarkissen mit einem Loch in der Mitte (siehe Foto). Es ist in fast jeder Haarfarbe und je nach Haarlänge (und Dichte) auch in verschiedenen Größen erhältlich. Perfekt, um damit einen Dutt zu machen.

21014627_1367020546757187_1240294420_o.jpg
Foto: Chiara Wagner
Die Frisur ist sowohl für elegante Anlässe geeignet als auch für heiße Sommertage oder sportliche Stunden im Fitnessstudio, da der Donut - gut befestigt - den ganzen Tag im Haar hält.

Und so funktioniert's:

1. Zuerst sollte man einen möglichst hohen Pferdeschwanz binden

2. In Folge wird der Donut über den Pferdeschwanz gezogen

3. Nun rollt man die Haare zu einem Dutt ein

4. Den Dutt etwas auseinanderziehen

5. Haarspangen für den besseren Halt zwischen Kopfhaut und Donut befestigen

6. Fertig

 

Schreiben ist seit ihrer Kindheit die große Leidenschaft von Weekend-Bloggerin Chiara aus Graz. An ihren Haaren probiert die Studentin immer wieder gerne etwas Neues aus. Denn immer der gleiche Look wird schnell langweilig, findet sie! Ihre "haarigen" Erfahrungen teilt sie auf weekend.at.

Alle Blog-Beiträge von Chiara Wagner

Kommentare 0