Diese Fotos kurbeln Verliebtsein in Partner an!

Ist Ihre Beziehung eingeschlafen und vermissen Sie das Verliebtsein? Dann haben Forscher die wohl simpelste Lösung, um dieses Gefühl wieder anzukurbeln und die Liebe aufs Neue zu erfrischen.

verliebtsein-in-partner.jpg
Wirkt es schon? Foto: Stockbyte/Stockbyte/AimesElement/iStock/Thinkstock

Forschern zufolge gibt es eine visuelle Methode, um dem liebesfaulen Alltagstrott zu entfliehen. Eine Studie hat gezeigt, dass Paare, die sich Fotos von Tier- und Menschenbabys sowie köstlichem Essen angesehen haben, die zusätzlich mit Bildern des Partners vermischt waren, nach sechs Wochen eine glücklichere Ehe führen. Sechs Minuten alle drei Tage sollen für dieses erfreuliche Resultat reichen, so James McNulty, Psychologie-Professor der Florida State University.

Positive Assoziation

Klingt Ihnen zu banal? Verständlich! Bricht man jedoch die einzelnen Prozesse im Gehirn herunter, macht diese Schlussfolgerung Sinn. Eine Theorie der Psychologie besagt Folgendes: Das, was wir mögen oder nicht mögen ist ein Prozess des assoziativen Lernens. Wir mögen einen bestimmten Kuchen, weil wir positive Erinnerungen damit assoziieren, wir lieben eine spezielle Jeans, weil wir uns damals so wohl darin gefühlt haben oder verabscheuen ein spezielles Parfum, weil es uns an eine schmerzvolle Situation erinnert. Auf dem gleichen Prinzip basiert auch die Liebe.

Neue Erlebnisse

Teilen wir in einer Partnerschaft viele schöne Erinnerungen, assoziieren wir die geliebte Person auch mit positiven Gefühlen und vice versa. Um negative Emotionen umzuwandeln, müssen neue positive Erlebnisse geteilt werden, die in Folge wieder eine glückliche Beziehung resultieren. Das Experiment: Ein Teil der Probanden sah sich Fotos des Partners an, gefolgt von neutralen Bildern von beispielsweise Knöpfen. Der andere Teil wurden visuell von Fotos von Tierbabys oder köstlicher Pizza beglückt. Letztere berichteten nach einer Periode von sechs Wochen über eine glücklichere Beziehung als die anderen Probanden. Sie wissen nun, was zu tun ist...