Promi-Ehen: Und sie halten doch!

Dass Promi-Ehen aber auch anders können, stellen Schauspieler wie Hugh Jackman, Kirk Douglas & Tom Hanks unter Beweis. Mit oder ohne Trauschein – der Glaube an die wahre Liebe lebt nicht nur in den Herzschmerz-Streifen der Filmfabrik.

Dustin Hoffman
Glücklich verheiratet: Dustin Hoffman und seine Frau Lisa Foto: Alberto Pizzoli/AFP/picturedesk.com

Britney Spears ist nicht nur für ihre Songs und Eskapaden bekannt, sondern auch für die kürzeste Promi-Ehe ever. Mit Jason Alexander, einem Freund aus Kindertagen, war sie 55 Stunden verheiratet, ehe das Paar das Jawort mittels Annullierung zurückzog. Den Bund fürs Leben am öftesten geschlossen hat die im Vorjahr verstorbene Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor. Neunmal kam ihr der Treueschwur über die Lippen. Dass man sich in Hollywood aber trotz des Scheidungs-Booms den Glauben an die wahre Liebe bewahren kann, zeigen Paare, die seit Jahrzehnten skandalfrei Bett & Tisch teilen.

Langzeit-Ehen Hollywoods

Ganz oben auf der Liste stehen Kirk Douglas und seine zweite Ehefrau Anne Buydens. Erst kürzlich verriet die aus Deutschland stammende Produzentin das Geheimnis ihrer 1954 geschlossenen Ehe: „Bei Untreue wegsehen. Alles andere wäre unrealistisch.“ Seit 22 Jahren gehen „Wolverine“ Hugh Jackman und Deborra-Lee Furness gemeinsam durchs Leben. Der Schauspieler betonte in einem Interview, dass er sich mit jedem Tag mehr in seine Herzdame verlieben würde.  Ohne Ringtausch & Trauschein halten es Goldie Hawn und Kurt Russell seit 34 Jahren mit­einander aus. Skandale und nachgesagte Affären? Fehlanzeige! „Man muss kommunizieren und sich arrangieren“, verriet die 61-jährige Schauspielerin, was ihr Glück ausmacht. Auf dem besten Weg zum Ehe-Rekord ist auch „Magic Mike“ Channing Tatum mit seiner Jenna. Das Paar ist seit 2006 zusammen. Auch hier verhält sich die Gerüchteküche leise. ­Keine Affären, Eheprobleme oder Scheidungsmotive.

Risiko

Dass Promi-Beziehungen im Gegensatz zu „normalen“ unter einem besonderen Druck stehen, weiß Paarberaterin Gudrun Moser: „Da die Paare stets in der Öffentlichkeit sind, fehlen wichtige Momente wie Intimität und Zweisamkeit. Die Beziehung wird beobachtet und bewertet.“ Das alles entscheidende Kriterium für eine stabile Beziehung auch abseits Hollywoods ist: gleiche Grundwerte! Moser: „Bescheidenheit, Treue, Verlässlichkeit, Familie – egal, welche Werte für mich im Vordergrund stehen: Wenn mein Partner nicht die gleichen oder zumindest ähnliche hat, kann die Beziehung nicht funktionieren. Wenn ich den Wert Bescheidenheit für mich verinnerlicht habe, mich mit wenig zufrieden gebe und mein potenzieller Partner immer mehr erreichen, schaffen, erwerben will, dann stimmt die Basis nicht überein.“ Hinzu komme gerade bei Prominenten die Unsicherheit, was das Gegenüber von einem will. „Liebt er mich meinetwegen oder will er etwas durch mich erreichen?“

Kühler Kopf

Dass in der Glitzerwelt nicht immer die rosarote Brille den Ton angibt, sondern viele Promis trotz Verliebtheit immer noch einen kühlen Kopf bewahren, zeigt die Popularität der Eheverträge. Von Romantik zwar keine Spur, aber bei der Scheidungsrate absolut verständlich. Die Psychologin dazu: „Weil sie ja oft wirklich nicht wissen, worauf sie sich ein­lassen. Wenn die Grundwerte übereinstimmen, bleibt der Ehevertrag ohnehin irgendwo liegen. Und im schlimmsten Fall kann der Vertrag langwierige Scheidungsprozesse verhindern.“

Daten und Fakten

Trauschein, Treuschwur & der Bund fürs Leben scheinen in Österreich wieder an Wert zu gewinnen. Laut Statistik Austria haben im Vorjahr nämlich mehr Österreicher Ja gesagt, zugleich gab es weniger Scheidungen. 44.890 Ehen wurden geschlossen und 477 eingetragene Partnerschaften begründet. Den deutlichsten Anstieg gab es in Salzburg und Wien. In Kärnten, Vorarlberg und der Steiermark wurden jedoch weniger Ehen geschlossen als 2015. 15.919 Ehen und 66 Partnerschaften wurden 2016 gelöst. (Un)gleiche Paare. Mit 37,1 Jahren waren die Wiener am jüngsten bei ihrer Erstheirat, die jüngsten Bräute gab es in Niederösterreich mit durchschnittlich 29,6 Jahren. Das älteste Brautpaar brachte es zusammen auf stolze 167 Jahre. Den größten Altersunterschied zwischen zwei Brautleuten gab es zwischen einem 78-Jährigen und ­seiner 23-jährigen Braut. Das älteste Scheidungspaar brachte es auf zusammen 175 Jahren. Die längste Ehe, die 2016 geschieden wurde, dauerte 64 Jahre.