Frauen aufgepasst! Diese Männer bleiben besser Junggesellen!

Sie sind gerade auf der Suche nach einem neuen Partner? Augen auf, denn nicht alle Männer, die auf den ersten Blick attraktiv und sympathisch sind, sind auch beziehungsfähig geschweige denn mehr.

Mann
Gar nicht cool: Wenn Männer "zu cool" für Beziehungen sind Foto: Pinkypills/iStock/Thinkstock

1. Der ewige Junggeselle 

Dieser Typ Mann ist wohl jedem bekannt: Er sieht meist gut aus, scheint aufmerksam, charmant und romantisch zu sein und ist ein wahrer Meister im Verführen von Frauen. Das Problem? Die meisten dieser Sorte sind nicht wirklich an einer ernsthaften Beziehung interessiert – also Finger weg, wenn Sie auf der Suche nach etwas Festem sind. Wenn Sie auch nach einiger Zeit noch immer keinen seiner Freunde oder die Familie kennengelernt haben, und er kein Interesse an Ihrem sozialen Umfeld zeigt, dann sollten Sie stutzig werden. 

2. Der Macho

Rainhard Fendrich sang schon 1989 von den Machos, und auch heute gibt es sie noch in großer Zahl. Machos zeichnen sich meist durch ihre betont männliche Art, eine gehörige Portion Egoismus und ihr traditionelles Rollenverständnis aus. Er braucht länger im Bad als Sie? Er ist sehr fixiert auf sich selbst? Seine Kumpels haben für ihn einen höheren Stellenwert als Sie? Er kann mit Kritik kaum oder gar nicht umgehen? Dann machen Sie sich lieber aus dem Staub!

3. Der Eifersüchtige

Natürlich, jede Frau will bewundert werden, und uns allen gefällt es, wenn der Liebste hin und wieder eine Portion gesunde Eifersucht zeigt. Wird sie jedoch extrem oder gar krankhaft, schadet dass sowohl der Beziehung als auch dem Wohlbefinden beider Partner. Wenn er Sie nur ungern alleine aus dem Haus gehen lässt, ständig daran zweifelt, dass bei Ihrem Mädls-Abend tatsächlich nur Frauen anwesend sind und vielleicht sogar Ihre E-Mails und SMS durchstöbert, dann sollten Sie schnell die Reißleine ziehen, denn eine Beziehung ohne gegenseitiges Vertrauen ist zum Scheitern verurteilt.

4. Das Muttersöhnchen

Ein gutes Verhältnis zu der Familie und zu den Eltern zu haben ist etwas sehr Schönes, jedoch nicht, wenn sich ihr Liebster gar nicht mehr von seiner Mutter trennen will. Ständig telefoniert er mit Ihr und am liebsten würde er jeden Tag bei ihr zu Abend essen, denn Mama kocht ja bekanntlich am Besten. Sie waschen seine Wäsche, räumen die gemeinsame Wohnung im Alleingang auf und kochen ihm sein Lieblingsgericht, während er in der Unterhose auf dem Sofa sitzt? Wenn Sie das Gefühl haben, eher seine Mutter zu sein als seine Lebenspartnerin, besteht dringender Handlungsbedarf.