Hochzeit: Das ist die größte Angst der Braut!

Der Hochzeitstag ist der schönste Tag im Leben eines Brautpaars. Trotzdem blicken gerade Bräute diesem Tag sorgenvoll entgegen und der Grund dafür ist überraschenderweise nicht der Fotograf, das Wetter oder das Kleid.

braeute-angespannt-hochzeitstag.jpg
Viele Bräute sind nervös vor ihrem großen Tag Foto: grinvalds/iStock/Thinkstock

Braut und Bräutigam blicken ihrem großen Tag mit gemischten Gefühlen entgegen. Einerseits sind sie voller Vorfreude, denn schon bald sind sie ein verheiratetes Paar, andererseits müssen sie zuvor die Hochzeit mit allen Traditionen und Bräuchen überstehen. Und da liegen ein paar Hürden versteckt.

Die größte Sorge der Braut

Weder Blumen, noch Brautkleid oder der Bräutigam selbst, verunsichern eine Braut so sehr, wie der erste gemeinsame Tanz. Der Grund liegt auf der Hand: Die gesamte Hochzeitsgesellschaft sieht zu. Eine Umfrage von "Hen Do Superstore" zeigt, dass 82 Prozent aller Bräute große Anspannung und teilweise sogar Angstzustände vor diesen drei Minuten tanzen haben. Die zweitgrößte Sorge der Bräute ist, dass der große Tag verregnet ist, gefolgt von schlechten Hochzeitsfotos und einem nicht sitzenden Brautkleid. Auf Platz fünf ist die Angst, dass die angekündigten Gäste nicht kommen.

Die größte Sorge des Bräutigams

Während sich Frauen am meisten Sorgen um den Hochzeitstanz machen, sind Männer eher besorgt, dass ihre Trauzeugen unpassende Anekdoten aus der Vergangenheit ausplaudern könnten. 35 Prozent der zukünftigen Ehemänner geben zu, dass ihnen die Vorstellung eines hochroten Kopfes aufgrund einer peinlichen Geschichte aus der Vergangenheit, zumindest eine schlaflose Nacht bereitet hat. 33 Prozent der Männer sind außerdem nervös, weil sie eine lebenslange Bindung eingehen.

groesste-sorge-braut.jpg
Geschafft! Endlich verheiratet Foto: Franz Neumayr / picturedesk.com