Darum sollten Sie beim 1. Date über den Ex reden

Ehe, Kinder, Politik, Religion und frühere Beziehungen. Die Liste der Themen, über die beim ersten Date nicht geredet werden sollte, scheint schier endlos. Doch mit diesen Tabu-Themen wollen wir brechen und haben gute Gründe dafür.

erstes-date-reden
Frühere Beziehungen sind kein Tabu-Thema! Foto: demaerre/iStock/Thinkstock

Es gibt mehrere Gründe, die dafür sprechen auch frühere Beziehungen und Ex-Partner beim ersten Date zu thematisieren. Einer davon ist, dass  es einfach keine Tabuthemen geben sollte. Wenn Sie von Anfang an das Gefühl haben, dass Sie nicht frei über gewisse Themen reden können, obwohl Sie Ihnen auf der Zunge brennen, wirken Sie schnell abgelenkt, unentspannt und verkrampft. Natürlich sollte sich das Rendezvous nicht zu einer Therapie-Sitzung entwickeln, in der vergangene Beziehungen bis ins letzte Detail durchgesprochen und aufgearbeitet werden, aber kurz erzählen was in der letzten Beziehung schief gelaufen ist, können Sie ohne weiteres - vorausgesezt Sie möchten das.

Herausfinden, wie er tickt

Ein weiterer Grund, der für das Thema Ex-Freundin spricht, ist, dass so gewisse Dinge erfragt werden können, die beim ersten Date normalerweise nicht herauskommen. Wie spricht er über seine Ex? Respektvoll oder abfällig? Welche Beziehungsprobleme hatten sie und was ist ihm in einer Beziehung wichtig? Diese Fragen beantworten sich von selbst, wenn sie über vergangene Beziehungen sprechen. Außerdem können Sie auf diesem Weg herausfinden, ob seine Ansichten und Einstellungen zu Ihnen passen.

ersten-date-reden-ex.jpg
Frühere Beziehungen verraten viel über ihn Foto: Digital Vision/Photodisc/Thinkstock